Neuer Weltrekord: 36 Stunden in der Virtual Reality

Sandro Kreitlow

Das Guinness World Records-Buch ist die bedeutendste Sammlung von Rekorden. Nun wurde ein Rekord für den längsten Virtual Reality-Marathon gebrochen. 

Schau dir an, wie der Rekord aufgestellt wurde: 

Jack McNee vom YouTube-Kanal LPVR hat einen neuen Rekord bei den Guinness World Records aufgestellt. Der Australier hat einen 36-stündigen VR-Marathon hinter sich und damit den neuen Rekord für den „längsten Videospiel-Marathon in einem Virtual Reality-System“ aufgestellt.

McNee hat dabei die HTC Vive genutzt. Allerdings konnte er nicht einfach die besten Spiele der hochwertigen VR-Brille abarbeiten, sondern lediglich eines. Um genau zu sein, handelt es sich dabei nicht um ein gewöhnliches Spiel, sondern um Tilt Brush, eine kostenlose 3D-Software von Google, die es dir ermöglicht, in Virtueller Realität zu zeichnen und zu malen. So konnte McNee während der Session Charaktere aus den Simpsons, Adventure Time, Pokémon und noch viel mehr zeichnen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Virtual Reality: 6 unfassbare VR-Erfahrungen, die Dich überzeugen werden

Die genaue Spielzeit beträgt 36 Stunden, 2 Minuten und 16 Sekunden. Damit hat Jack McNee den einstigen Rekord von 25 Stunden, 24 Minuten und 18 Sekunden des Technologie-Journalisten Georgie Barrat gebrochen. Nicht nur das, während der Session sammelte McNee per Livestream Spendengelder für The Reach Foundation, einer Non-Profit-Organisation, die Kindern in physischer, sozialer und finanzieller Not hilft. Eine tolle Aktion!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung