Im März hatte Oculus-Gründer Palmer Luckey das Facebook-Tochterunternehmen verlassen, nun arbeitet er mit einem neuen Unternehmen weiter an Virtual Reality.

 

Virtual Reality

Facts 

Das ist die Oculus Rift:

Oculus Rift - Teaser

Wie Oculus-Gründer Palmer Luckey bei der Tokyo Game Show verriet, widmet er sich weiterhin der Virtual Reality. Im März verließ er zwar Facebook, wozu auch Oculus VR gehört. Nun allerdings hat er ein neues Unternehmen gegründet, das sich ebenfalls auf VR fokussieren wird.

„Ich habe eine neue Firma. Ich kann zwar noch nicht über meine Projekte sprechen, aber ich arbeite nach wie vor in der VR-Branche an einigen aufregenden Dingen.“

VR hat dich noch nicht überzeugt? Folgende sechs VR-Spiele dürften dich überzeugen:

Konkrete Details wollte er dazu allerdings vorerst noch nicht verraten. Des Weiteren bemerkt er, dass nicht nur als Oculus-Gründer bekannt sein möchte, sondern dass seine Ziele größer sind, als nur ein Unternehmen. Er bezeichnet sich als VR-Person, nicht als Oculus-Person. Es bleibt abzuwarten, an welchen neuen Errungenschaften Luckey in Zukunft arbeiten wird.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).