Was ist ein Router: IP, DNS, Gateway - Begriffsklärungen

Jonas Wekenborg

Wozu man einen Router benutzt, das weiß vermutlich Jeder: Man verbindet sich darüber mit dem Internet. Doch was steckt hinter dem Plastikkasten, der da an der Telefon-Buchse baumelt und was sind eigentlich die IP, Gateway und DNS im Zusammenhang mit dem Router? In Was ist ein Router klären wir die häufigsten Fragen und Begriffe.

Was ist ein Router: IP, DNS, Gateway - Begriffsklärungen

Router dienen der Lenkung des Datenverkehrs, sorgen für eine optimale Netzauslastung und verschaffen LAN und WLAN optimale Wege für den Transfer von Datenpaketen. Der Router kann somit unterschiedlich aufgebaute Netzwerke (z.B. LAN und Internet) miteinander verbinden. Router arbeiten auf der dritten Schicht des OSI-Modells.

Was ist das OSI-Modell
Open Systems Interconnection Model bezeichnet das Referenzmodell für Netzwerkprotokolle, ausgegeben in einer Schichtenarchitektur bestehend aus 7 Schichten. Zweck des Modells ist es, die Kommunikation unterschiedlicher technischer Systeme untereinander zu ermöglichen und so die Weiterentwicklung zu begünstigen.Alle Schichten verfügen über fest definierte Aufgabenbereiche. So ist die dritte Schicht zum Beispiel verantwortlich für die Vermittlung und gehört zu den transportorientierten Einordnungen, während die sechste Schicht die Darstellung gewährleistet und Anwendungsorientiert ist.

Router und IPs

Einem Router sind mindestens zwei IP-Adressen (Internet Protocol) zugewiesen; eine öffentliche, die vom Provider zugewiesen wird, und eine lokale, die einen PC im Netzwerk kennzeichnet. Diese Adresse macht Objekte im Netzwerk adressierbar und somit erreichbar. Eine IP kann mehreren Computern oder Gruppen zugewiesen werden, genau wie mehrere IPs einem einzigen Rechner zugeordnet sein können.

Der Router entscheidet anhand der Adresse, in welche Richtung Datenpakete weitertransportiert werden sollen. Innerhalb eines Netzwerkes wird der Router nicht benötigt, wohl aber, wenn eine IP-Adresse verlangt wird, die außerhalb des Netzwerkes liegt (z.B. beim Zugriff auf eine Webseite)

Bilderstrecke starten
3 Bilder
WLAN Passwort auslesen: Schritt für Schritt.

Router und DNS

Da Ihr allerdings meist nicht die IP-Adresse der angestrebten Internetseite kennt, muss das Domain Name System (DNS) her. Die wichtigste Aufgabe dieses Dienstes beantwortet im IP-basierten Netzwerk Anfragen zur Namensauflösung. Das heißt das DNS wandelt Eure Anfrage (z.B. GIGA.de) in eine IP-Adresse um, die der dazugehörigen Domain zugeteilt ist.

Router und Gateway

Das Gateway verbindet Rechnernetze, die zu komplett unterschiedlichen Netzwerkprotokollen gehören können (z.B. SMS in E-Mail, E-Mail in Fax etc.). Aber auch Internet Protokolle werden über das Gateway miteinander verknüpft.

Der Router ersetzt heutzutage größtenteils das Gateway, das zu Beginn der IP-Verbreitung noch häufiger unterschiedlich aufgebaute Netzwerke miteinander verbinden musste. Da heute Gateways überwiegend zu Subnetz gehörige Netzwerkanfragen in andere Subnetze weiterleiten, werden sie häufig mit Routern gleichgesetzt. Das funktioniert allerdings nicht rückwirkend: Router sind keine Gateways.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung