WLAN to go: Internet und HotSpots überall nutzen

Martin Maciej

Mit WLAN to go möchte die Deutsche Telekom die mobile Internetabdeckung in Deutschland vervollständigen. Wer Kunde bei der Telekom ist, kann seine eigene Internetverbindung anderen Nutzern zur Verfügung stellen und so einen Hotspot bereitstellen.

WLAN to go: Internet und HotSpots überall nutzen

Um den Hotspot über WLAN to go nutzen zu können, muss die Funktion über einen Call & Surf-Tarif oder Entertain-Tarif bei der Deutschen Telekom dazu gebucht werden. Bei WLAN to go wird ungenutzte Bandbreite anderen Nutzern zur Verfügung gestellt, die so die Möglichkeit haben, ohne Zusatzkosten an weltweit an allen HotSpots der Telekom, 11 Millionen Fon-HotSpots und allen WLAN to go-HotSpot surfen zu können.

Lest zum Thema auch: MyWallet: Telekom startet digitale Geldbörse

WLAN to go: So funktioniert es

Öffnet man sein eigenes Internet für andere Nutzer über „WLAN to go“ kann man seinerseits kostenfrei auf Hotspots anderer Internet-User zugreifen. Das verbrauchte Datenvolumen soll dabei nicht auf das Highspeed-Volumen und auch nicht auf ein für eine Drosselung in Betracht gezogene Gesamtvolumen herangezogen werden.

Entertain bei der Telekom *

Call and Surf bei Telekom *

Der Anschluss zum WLAN To go wird über den WLAN Router Speedport W 724V ermöglicht. Der Router baut dabei zwei verschiedene kabellose Netzwerke auf. Das erste ist für den Inhaber des Anschlusses, bei dem zweiten Netzwerk handelt es sich um das WLAN to go-Netzwerk, welches für andere Telekom-Kunden offen steht. Damit der Anschluss geschützt wird, müssen sich die WLAN to go-User mit personalisierten Zugangsdaten anmelden.

Die Voraussetzungen für WLAN to go

  • IP-baiserter Anschluss der Telekom (Call & Surf oder Entertain)
  • WLAN to go-fähiger Router: Speedport W 724V

Zum Thema: Speedport. ip – So konfiguriert man problemlos den Router

Die WLAN to go Vorteile

  • Kostenloser Zugang zu Millionen HotSpots von Fon und Telekom
  • Internetnutzung unterwegs
  • Highspeed-Internet daheim
  • Eigener Internetanschluss bleibt sicher, ohne Performanceeinbußen
  • Keine Haftung für die Nutzung durch Dritte

telekom-speedport-w724v

Bilderstrecke starten
3 Bilder
WLAN Passwort auslesen: Schritt für Schritt.

Mit WLAN to go überall ins Internet

Das nach eigenen Angaben „größte Hotspot-Netz“ der Welt der Deutschen Telekom entsteht in Zusammenarbeit mit Fon. Hierbei handelt es sich um ein spanisches Unternehmen, welches bereits Erfahrungen beim Aufbau von Hotspots in Brasilien, Japan, Großbritannien und vielen anderen Ländern der Welt sammeln konnte.

Zum Thema:

Artikelbild via ShutterStock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung