Fallout 4 auf der E3: Echter Pip-Boy für Smartphones, „Fallout Shelter“ für iOS und Android angekündigt

Frank Ritter 1

Spielepublisher und -Entwickler Bethesda hat in der vergangenen Nacht auf seiner E3-Pressekonferenz unter anderem einen neuen Teil seiner Endzeit-Rollenspielsaga Fallout angekündigt. Fallout 4 wird am 10. November für die CurrentGen-Konsolen und den PC erscheinen und ist garantiert einer der wichtigsten Spielekracher im Weihnachtsgeschäft. Auch für mobile Plattformen gibt es am Rand zwei interessante Ankündigungen. Zum einen wird der legendäre Pip-Boy „in echt“ erscheinen und einen Einschub für Smartphones erhalten, den man im Spiel nutzen kann. Zum anderen bringt Bethesda die begleitende Vault Management-Simulation „Fallout Shelter“ für Smartphones und Tablets .

Fallout 4 auf der E3: Echter Pip-Boy für Smartphones, „Fallout Shelter“ für iOS und Android angekündigt

Pip-Boy statt Smartwatch: Bethesda holt den legendären Handcomputer in die Realität

Wer Fallout kennt, weiß, dass der Pip-Boy eine tragende Rolle spielt. In der postapokalyptischen Welt der Serie ist der Umschnall-Computer gleichzeitig Radioempfänger, Navigationsgerät und Inventarverwalter. Außerdem kann der Nutzer darüber seine Charakterwerte verwalten. Das kultige Ding hat schon diverse Nachbauten aus der Cosplay-Ecke erfahren, nun wird Bethesda den Pip-Boy in einer echten Version herausbringen. Darin kann ein Smartphone eingelegt werden, auf dem eine spezielle für iOS und Android entwickelte Pip-Boy-App läuft, die das In-Game-Pendant simuliert und auf dem sogar kleine Minispielchen laufen sollen.

fallout-4-collectors-edition-pip-boy-deutsch

Damit beliebige Geräte in den Pip-Boy hineinpassen, wird es Einsätze für diverse gängige Smartphones geben, der Nutzer soll sich einen solchen aber auch selbst zurechtschneiden können. Den Pip-Boy gibt’s für Käufer der limitierten Collector’s Edition als Beigabe. Für 119,99 Dollar ist der Spaß nicht ganz billig, einen Preis für Europa gibt es noch nicht. Im Video von der Bethesda-Pressekonferenz kann man einen Dummy schon einmal im Einsatz sehen (Bitte vorspulen zu 2h 24m 39s).

Fallout Shelter: „Die Sims“ in der postnuklearen Apokalypse

Update vom 17.06.2015: Mittlerweile hat Bethesda den Release der Android-Version etwas genauer eingegrenzt: „In ein paar Monaten“ soll es so weit sein – „hoffentlich“.

Mit der Pressekonferenz wurde außerdem ein neues Mobile Game zum Fallout-Universum vorgestellt. In Fallout Shelter muss man eine Vault verwalten, also einen der zahlreichen Atomschutzbunker unter der Erde. Dabei gilt es Räume auszustatten, die Bedürfnisse seiner Bewohner zufriedenzustellen, aber auch Abgesandte ins Ödland zu entsenden und nuklearen Gefahren zu trotzen.

Fallout Shelter Announcement Trailer.

Angenehmerweise erfordert das Spiel keine aktive Internetverbindung, trotz per In-App-Kauf aufstockbarer Finanzen soll sich das Spiel einwandfrei ohne Zusatzkäufe durchspielen lassen. Zunächst ist das Spiel kostenlos für iOS erschienen.

Fallout Shelter
Entwickler: Bethesda
Preis: Kostenlos

Eine Android-Version soll aber offenbar ebenfalls erscheinen.

Was genau „later“ bedeutet, wissen wir nicht genau. Wir empfehlen Fallout-Fans, die Play Store-Seite vom Publisher Bethesda Softworks im Auge zu behalten.

Alle News von der E3: Bei den Kollegen von GIGA GAMES gibt es zahlreiche neue Infos zu Fallout 4 und zur E3. Die Kollegen verlosen anlässlich der Spielemesse außerdem zwei Ultra Wide-Monitore von LG in ihrem E3-Gewinnspiel. Unbedingt vorbeischauen!

via GIGA GAMES, 2

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Die besten Postapokalypse-Spiele, die du vor der Apokalypse spielen solltest.

Fallout 4 vorbestellen

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung