Marvel Cinematic Universe: Neue Serie von 12 Years a Slave Autor in Planung

Daniel Schmidt 2

Die Ausbreitung des Marvel Cinematic Universe nimmt einfach kein Ende. Zu den erfolgreichen, bereits existierenden TV-Formaten, Netflix-Serien und dem Filmfranchise soll sich nun bald eine weitere Fernsehserie gesellen. Das neue Marvel-Abenteuer hat auch mit dem Oscarpreisträger John Ridley bereits einen prominenten Kapitän an Bord. 

Marvel Cinematic Universe: Neue Serie von 12 Years a Slave Autor in Planung
Bildquelle: © Marvel/Disney.

Im vergangenen Jahr gewann Drehbuchautor und Produzent John Ridley einen Academy Award für das beste adaptierte Drehbuch zu „12 Years a Slave“. Dass der talentierte Mr. Ridley auch im Fernsehen nicht fehl am Platz ist, beweist er gegenwärtig mit der Krimi-Serie „American Crime“, an der er als Producer maßgeblich beteiligt ist. Nun soll Ridley auch ein Teil des Marvel Cinematic Universe werden und mit dem US-Sender ABC, der bereits die erfolgreichen Serien „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ und „Marvel’s Agent Carter“ auf den kleinen Bildschirm brachte, eine weitere Comic Adaption kreieren.

Hayley Atwell als Agent Carter ©ABC

 

Auf welchen Comic-Charakter es ABC diesmal abgesehen hat, ist bisher noch ungewiss. Klar ist nur, dass es sich um einen bereits existierenden Marvel-Superhelden handeln soll, der für ABC neu-efunden werden soll („The show will revolve around an existing Marvel superhero character or property – that will be “reinvented“ for ABC.“ - gesehen bei Screenrant.com). Ob und wie sich die kommende Adaption in die bereits bei ABC existierenden Serien einfügen wird, ist ebenfalls noch spekulativ. Bisher besteht noch kein echtes Cross-Over zwischen Agent Carter und den Kollegen von S.H.I.E.L.D, was vor allem daran liegen könnte, dass die Handlungen der beiden ABC Shows mehr als 60 Jahre auseinander liegen. 

ABC arbeitet übrigens außerdem bereits an einem Spin-off zu „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“, welches sich vermutlich um die S.H.I.E.L.D Agentin Skye/Daisy Johnson drehen dürfte, deren neue Superkräfte sie zu einem der ersten Inhumans machen, die 2019 einen eigenen Film bekommen sollen.

 

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung