Die Akte X Mythologie: Fakten zum Mitreden für Neueinsteiger

Ines Nowotnick

Seit dem 8. Februar 2016 läuft endlich wieder Akte X im Fernsehen. Um 21.15 kündigte die bekannte Titelmelodie endliche die neuen Folgen an. Wurden Fans der Serie nach langer Zeit mit längst bekannten Gesichtern und Fakten konfrontiert, hatten es Serien-Einsteiger etwas schwerer. Zum Glück habt ihr GIGA. Wir machen euch an dieser Stelle den Einstieg in das Akte-X-Universum etwas leichter.

 Schaut euch alle 10 Staffeln von Akte X bei Maxdome an*

Wenn es euch ein Trost ist: In der ersten Folge der 10. Staffel von Akte X wurde der Zuschauer mit einem Knall auf den Stand der Dinge vom Serienende 2002 gebracht. So erfuhren wir von Scullys Entführung durch Aliens und von ihrem gemeinsamen Sohn mit Mulder. Auch einem Unbekannten namens Raucher begegneten wir wieder. Für den Akte-X-Newbie erklären wir an dieser Stelle, das bekannte Neue aus den Folgen 1 und 2 der 10. Staffel von Akte X.

Während Fans der Serie in Folge 1 einige bekannte Gesichter wiedergesehen und bekannte Geschichten wiedergehört haben, wurden in der nun gesendeten Folge 2 von Akte X alte Wunden wieder aufgerissen. Für alle Newbies: Unter dem Stichpunkt „William, der Sohn von Scully und Mulder“ erfahrt ihr alles Wissenswerte darüber.

+++UPDATE: Ihr habt die letzte Folge verpasst? Dann schaut sie euch einfach auf Prosieben.de noch einmal an. Ihr könnt noch bis zum kommenden Montag, den 22.02.2016 darauf zugreifen. Ansonsten zeigt der Sender eine Wiederholung der Folge 2 am Mittwoch, den 17. Februar 2016 um 0.20 Uhr. Wie ihr euch auch Folge 1 noch einmal ansehen könnt, erfahrt ihr in unserem Beitrag über den Akte-X-Stream.+++

Akte X Staffel 1 - Trailer Englisch.

Dana Scully: Entführung durch Aliens

Fangen wir sogleich mit der Alien-Entführung an. Weil Mulder der Wahrheit immer dichter auf die Spur kam, und damit im Begriff war, die Verschwörung aufzudecken, entschloss sich das Syndikat dazu, Scully zu entführen. In Staffel 2, Folge 5 verschwand Scully spurlos. Es wurden verschiedene Tests an ihr durchgeführt und ihr ziemlich lädierter Körper dann zurückgebracht. Als Resultat der Manipulationen an ihre Körper war Dana Scully nun nicht mehr dazu in der Lage, Kinder zu bekommen.

Außerdem ist ihr ein Chip in den Nacken implantiert worden. Nachdem dieser entfernt wurde, erkrankte Scully an einer unheilbaren Krebsart. Erst als Mulder einen anderen hoch entwickelten Chip gefunden hatte und dieser Scully implantiert wurde, begann sie sich vom Krebs zu erholen.

William: Der Sohn und von Scully und Mulder

Und dann gibt es da William, diesen möglicherweise gemeinsamen Sohn von Scully und Mulder. Nach Mulders Entführung in der letzten Folge der 7. Staffel stellte Scully fest, dass sie schwanger ist. Hierzu gibt es verschiedene Theorien. Zum einen könnte das Kind tatsächlich innerhalb der Beziehung von Scully und Mulder gezeugt worden sein. Andererseits ist Scully seit ihrer eigenen Entführung steril. Irgendwie muss das Kind jedenfalls in den Uterus gelangt sein. Hierzu streiten sich die Fans.

Weil das Kind über besondere, unter anderem telekinetischeFähigkeiten und sogar außerirdische Gene verfügte, musste Scully am Ende der 9. Staffel eine schwere Entscheidung treffen. Um das Kind vor dem Syndikat zu schützen, gab sie es zur Adoption frei.

Die Aliens

Aliens, Monster und alles Paranormale beschäftigten die Agenten Scully und Mulder. Wir glauben, dass sie seit dem Roswell-Vorfall im Jahr 1947 unter uns leben. In der 1. Folge der 10. Staffel wird dem Zuschauer klar gemacht, und Mulder glaubt ganz fest daran, dass es nicht die Aliens sind, die Menschen entführen und zu Testzwecken missbrauchen.Vielmehr hat sich der Mensch nach 1947 die Alien-Technologie zunutze gemacht und es eine gigantische Verschwörung geplant.

Bisher ging Mulder davon aus, dass der Ufo-Absturz in Roswell nicht der erste Besuch der Aliens auf der Erde war. Vielmehr kamen sie schon vor Millionen von Jahren zu uns auf die Erde und beeinflussten die Entwicklung unseres Planeten maßgeblich. Nach Mulders bisheriger Theorie taten sich die „Greys“ nun mit einer Gruppe von Menschen zusammen –dem Syndikat–, um die Erde zurückzuerobern.

Der Raucher a.k.a. Der Krebskandidat oder auch C.G.B. Spender

Wer Der Raucher ist, sollte auch dem Akte-X-Neuling sofort ins Auge stechen. In der alten Serie stand er meist im Halbdunklen umgeben von Rauchschwaden herum. Er ist ein Mitarbeiter des Syndikats, genauso wie Mulders Vater William. Aufgrund seiner Bemühungen konnte er mit den Aliens einen Aufschub der Invasion aushandeln.

Im Gegensatz zu Mulders Vater, der aus dem Syndikat ausgestiegen ist, bleibt C.G.B. Spender weiterhin der Strippenzieher im Hintergrund, der das Wohl des Syndikats im Auge hat. Selbstverständlich kommt er daher auch in den neuen Folgen von Akte X vor. In der 1. Folge der 10. Staffel raucht Der Krebskandidat noch immer und stellt in der letzten Szene fest: Die X-Akten wurden wieder geöffnet!

 Alle 10 Staffeln von Akte X jetzt bei Maxdome an*

Die Agenten Mulder und Scully

Die X-Akten, der Agent mit den Verschwörungstheorien im Kopf und die leicht unterkühlte Wissenschaftlerin, so fing es mit Akte X im Jahr 1993 an. Der einzige Grund, weshalb Fox Mulder bei den X-Akten des FBIs gelandet ist, ist die Entführung seiner Schwester Samantha. Seit dem beschäftigt er sich mit einer gigantischen Verschwörung, mit Aliens und mit Paranormalem. Was Mulder zu Beginn der Serie noch nicht weiß: Sein Vater William war ebenfalls Mitglied des verschwörerischen Syndikats. Jedes Mitglied musste ein Familienmitglied für Tests hergeben, Mulders Vater opferte dessen Schwester Samantha.

Weil Mulder sich aufs Äußerste in die Fälle und die Akten verstrickte, hat ihm das FBI den Special Agent Dana Scully als Aufpasserin zur Seite gestellt. Die gläubige Katholikin und rational denkende Wissenschaftlerin bildete damit einen interessanten Gegenpol zum Fanatiker Mulder. Zwischen den beiden knisterte es übrigens von Anfang an. Lest doch am besten noch mal den Teil über den gemeinsamen Sohn von Scully und Mulder. Jedenfalls rauften sich die beiden trotz ihrer Unterschiede zusammen.

Und wie ihr nun durch den Raucher erfahren habt, sind nach Mulders und Scullys Rückkehr in Staffel 10 die X-Akten wieder geöffnet. Das Syndikat wird sich also etwas einfallen lassen müssen, um das Dreamteam von einst zu stoppen.

Die Wahrheit

Die Wahrheit liegt in der Vergangenheit. Das klingt jetzt wahrscheinlich nach einem dieser Sinnsprüche, wie sie von Esoterikern verbreitet werden. Dem ist aber nicht so. Die Wahrheit ist ein Datum, nämlich der 22. Dezember 2012. Laut Mulder sollte an diesem Tag die vom verschwörerischen Syndikat geplante Alien-Invasion stattfinden. Im Grunde müssten wir Menschen also längst in Ketten für die Greys schuften. Tun wir aber nicht.

Möglicherweise hängt das mit den neuen Erkenntnissen Mulders aus Folge 1, Staffel 10 zusammen –schaut noch mal bei dem Stichwort: Aliens nach–. Wie es scheint, gibt es doch keine Aliens auf der Erde. Alles ist eine gigantische Verschwörung der Regierungen dieser Welt. Und wie immer heißt es: Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen. Hoffentlich werden wir sie bald erfahren.

Die Staffeln 1-9 von Akte X auf Blu-ray als Special Edition bei Amazon bestellen*

 … to be continued…

Akte X - Trailer Englisch.

Ihr wollt keine weitere Folge der 10. Staffel von Akte X verpassen? Verfolgt die neuen Folgen entweder jeden Montag auf Prosieben im TV oder schaut Akte X im Live-Stream einfach online. Binge-Watcher, die Akte X noch nicht kennen, können sich einen reinziehen.

Lust auf Mehr zum Thema?

Und wenn ihr fleißig gelesen und Akte X geschaut habt, dann könnt ihr euch an diesen Beitrag heranwagen:

  • Quiz: Wie gut kennt ihr euch mit „Akte X“ aus

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung