Kinocharts: American Sniper bricht fleißig Rekorde & Honig im Kopf dominiert

Christoph Koch 4

Die US-Kinocharts bleiben in der festen Hand von „American Sniper“ und auch in Deutschland tut sich nicht viel an der Spitze der Kinocharts, doch dafür herrscht auf den hinteren Rängen ein ordentliches Gerangel. Achja: „American Sniper“ hat mal eben wieder zwei Rekorde aufgestellt. Doch lest mehr!

Kinocharts: American Sniper bricht fleißig Rekorde & Honig im Kopf dominiert
Bildquelle: ©Warner Bros.

„American Sniper“ ist weiter auf Erfolgskurs und brach auch in der vergangenen Woche weitere Rekorde. Kein anderer Film konnte bisher an einem Super Bowl-Wochenende so viel einspielen wie das Kriegs-Drama von Clint Eastwood mit Bradley Cooper in der Hauptrolle. Mit rund 31,85 Millionen US-Dollar löst „American Sniper“ die bisherige Nummer eins „Hannah Montana & Miley Cyrus: Best of Both Worlds Concert“ aus dem Jahre 2008 ab, der bisher mit 31,1 Millionen US-Dollar an einem Super Bowl-Wochenende am meisten einspielen konnte.

Weiterhin hat sich „American Sniper“ jetzt auch die Nummer eins des erfolgreichsten Kriegsfilms aller Zeiten geschnappt und löst damit „Der Soldat James Ryan“ ab. Insgesamt liegt „American Sniper“ in den USA jetzt bei 248,9 Millionen US-Dollar.

Dagegen hatten die Neustarts einfach keine Chance und somit sieht es für „Project Almanac“, „Black or White“ und „The Loft“ an den US-Kinokassen eher etwas fad aus. Auf dem zweiten Platz macht es sich mit 8,51 Millionen US-Dollar der Familienhit „Paddington“ gemütlich. Dagegen floppt „Project Almanac“ mächtig und konnte an seinem Startwochenende lediglich 8,5 Millionen US-Dollar einspielen. Damit ist der Film der zweitschlechteste Start von Michael Bays Produktionsfirma Platinum Dunes.

Platz vier schnappt sich mit 6,46 Millionen US-Dollar „Black or White“ mit Kevin Costner, knapp vor „The Boy Next Door“, der an seinem zweiten Wochenende weitere 6,1 Millionen US-Dollar für sich verbucht.

Kinocharts Deutschland

In den deutschen Kinocharts ist die Nummer eins in der festen Hand von Til Schweigers Komödie „Honig im Kopf“. Weitere 350.000 Zuschauer strömten in die Kinos, um sich von „Honig im Kopf“ unterhalten zu lassen. Damit steuert der Film schnurstracks auf die Fünf-Millionen-Zuschauer-Marke zu und ist damit schon jetzt der zweiterfolgreichste Film von Til Schweiger.

Platz zwei ging an „Baymax - Riesiges Robowabohu“, der 290.000 Zuschauer für sich gewinnen konnte. Auf Platz drei folgt dann auch schon der erfolgreichste Neustart der Woche, denn nach Besuchern übernimmt „Fünf Freunde 4“  mit gut 170.000 Besuchern die Nummer drei. Schauen wir jedoch auf den Umsatz, dann gehört Platz drei dem gradlinigen Action-Reißer „John Wick“ mit 1,21 Millionen Umsatz.

Die Top fünf der deutschen Kinocharts rundet „Frau Müller muss weg“ ab, der 110.000 Besucher anlockte und damit seit Niveau von der Vorwoche halten konnte.

Quellen:

BoxOfficeMojo

Blickpunkt:Film

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung