Angry Birds Film: Game of Thrones-Star leiht seine Stimme

Christoph Koch

Einen Film über Vögel zu drehen, die mit voller Wucht in Objekte krachen, um diese zu zerstören und die bösen Schweine zur Strecke zu bringen, klingt schon einmal nach einer kruden Idee. Doch Sony Pictures präsentiert jetzt einen imposanten Cast für die animierte Leinwandaption von “Angry Birds“, der jegliche Skepsis aus dem Weg räumen soll.

Angry Birds Film: Game of Thrones-Star leiht seine Stimme

Erst gestern berichteten wir, dass Pläne existieren, den Spieleklassiker Tetris auf die Leinwand zu bringen. Doch nicht nur das Filmstudio Treshold Entertainment scheint Spaß an absurden Leinwandadaptionen bekannter Videospiele gefunden zu haben, sondern auch Sony plant mit “Angry Birds“ die Verfilmung eines Videospielhits.

Nun wurde der beeindruckende Stimmen-Cast veröffentlicht. So wird Jason Sudeikis („Wir sind die Millers„) im Animationsfilm dem Anführer der geflügelten Bande namens Red seine Stimme leihen, gefolgt von Josh Gad („Jobs“) als Chuck (der gelbe Vogel), Danny McBride („Das ist das Ende„) als Bomb (Der schwarze Vogel), Maya Rudolph („Away We Go – Auf nach Irgendwo“) in der Rolle der Matilde (Der weiße Vogel), Bill Hader („Superbad“) als namenloses Schwein und zu guter Letzt „Game of Thrones“-Star Peter Dinklage als legendärer Mighty Eagle.

Doch das ist noch nicht alles, denn auch wenn das Dream-Team damit komplett zu sein scheint, werden auch die Nebenrollen von “Angry Birds“ prominent besetzt. Unter den zahlreichen Namen sind unter anderem Kate McKinnon, Keegan-Michael Key und Tony Hale zu finden, gefolgt von acht weiteren Stimmentalenten. Neben den Stimmen, die den animierten Helden Leben einhauchen, ist auch das erste Bild zu „Angry Birds“ aufgetaucht.

Im Geschicklichkeitsspiel „Angry Birds übernehmt ihr die Kontrolle über einen Schwarm wütender Vögel, deren Ziel es ist, ihre geliebten Eier zurückzuholen, die von einer Gruppe habgieriger Schweine geklaut worden sind. Dabei setzen sie sich selbst als Waffe ein, indem sie sich mithilfe einer Steinschleuder auf Gebäude schießen, in denen sich die feigen Säue verschanzt haben.

Auf dem Regiestuhl nehmen Fergal Reilly und Clay Kaytis Platz, die mit “Angry Birds“ ihr Regiedebüt geben. Doch sind die beiden keine Unbekannten im Animationsbereich. Kaytis arbeitete schon bei „Rapunzel – Neu verföhnt“ und „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ mit und Reilly trieb lange Zeit bei Sony Pictures Animation sein Unwesen. Wenn „Angry Birds“ am Ende dennoch den Bach runtergehen sollte, dann besitzt der Film zumindest einen spaßigen Cast, dem wir ab dem 14. Juli 2016 im Kino lauschen können.

Angry Birds Classic
Preis: Kostenlos
Angry Birds Classic

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung