Black Cat

black cat titelbild
Die Anime-Adaption von Black Cat aus dem Hause Gonzo lebt von der besonderen Atmosphäre, die durch die leuchtenden Farben und die Kontraste, die oft dargestellt werden, hervorgerufen wird. Besonders ist auch die Art und Weise, wie die Story erzählt wird. Die bitterernste Geschichte wird immer wieder durch amüsante Einlagen seitens Train oder Sven aufgelockert. Train Heartnet ist ein ehemaliger Auftragskiller, der für die weltweite Mafia-Organisation Chronos gearbeitet hat und aus ebendieser aussteigen wollte – und das, obwohl er zu den 13 gefürchtetsten und besten Killern der Welt gehörte. Doch er begriff, dass ihn die Arbeit nicht mehr erfüllte und versuchte deshalb die Bande zu Chronos zu kappen – was die Organisation zum Anlass nahm ihn umzubringen. Train überlebt allerdings, zunächst ohne die Kenntnis von Chronos, die ihn für tot hielt und trifft auf den Kopfgeldjäger – auch Sweeper genannt – Sven Vollfied. Die beiden schließen sich zusammen und Train, dessen früherer Titel Black Cat lautete, versucht sich an das neue Leben zu gewöhnen und mit dem Verlust einer geliebten Person umzugehen, doch immer mit der Gefahr im Nacken, dass Chronos von seinem Überleben Wind bekommt. Besonders fasziniert hat mich bei Black Cat die Organisation und ihre Auftragskiller. Jeder von ihnen war ganz speziell, mit eigenen Waffen und Fähigkeiten und einer meist grausamen Vergangenheit. Die vielen Kämpfe waren actionreich und spannend und besonders zu Train baut man eine bestimmte Beziehung auf, da seine Entwicklung von einem eiskalten Killer zu einem lebensbejahenden, jungen Mann von allen Charakteren am meisten nachzuvollziehen ist. Er verfällt zwar immer wieder in Melancholie aufgrund seiner Erfahrungen und Erinnerungen, aber im Laufe der Zeit wird klar, dass er auf dem richtigen Weg ist mit dem zu leben, was er einst getan und erlebt hat. Ich werde mich wohl deshalb auch immer an den Anime erinnern, da es – mit Ausnahme von einigen Bleach-Songs – kaum einen Opening-Song gibt, den ich öfters gehört habe. Das Video schafft es die Atmosphäre und die Charaktere perfekt darzustellen und die Musik unterstreicht die Action, die auf den Zuschauer wartet. Black Cat erscheint hierzulande bei Nipponart.

Black Cat Opening