Anime Awesome: Black Butler - Teuflisch gut

Annika Schumann 13

Die Serie Black Butler – oder auch Kuroshitsuji – erzählt eine finstere und schonungslose Geschichte voller Verlust, Rache und dem Unausweichlichen. Mit spannenden Charakteren besetzt, zieht Black Butler euch ab der ersten Folge in seinen Bann und lässt euch nicht mehr los. Seid ihr bereit dem Teufel Sebastian zu folgen?

Anime Awesome: Black Butler - Teuflisch gut

Das viktorianische London ist Schauplatz von Black Butler. Die Protagonisten scheinen zunächst harmlos: Zum einen ist da der 12-Jährige Ciel Phantomhive und zum anderen sein Butler Sebastian Michaelis. Doch Ciel ist alles andere als ein normaler Junge und sein Butler alles andere als ein gewöhnlicher Bediensteter. Ciel ist ein Earl, stammt aus einem alten Adelsgeschlecht und hat nach dem Tod seiner Eltern den Posten als „Wachhund der Königin“ übernommen. Er agiert im Untergrund und löst mysteriöse Fälle mit Hilfe seines Butlers Sebastian.

Denn dieser ist kein Mensch, sondern ein mächtiger und einflussreicher Teufel. Er ist an Ciel gebunden – doch der Junge auch an ihn, denn die beiden haben einen Pakt geschlossen. Sebastian dient Ciel solange, bis sein Wunsch erfüllt ist: Den Personen, die nicht nur für den Tod seiner Eltern verantwortlich sind, sondern auch Ciel missbrauchten, ebenjenen Schmerz zukommen zu lassen, den er erleiden musste. Solange sein Rachefeldzug nicht beendet ist, steht Sebastian ihm mit Rat und Tat zur Seite, getarnt als sein persönlicher Butler.

Und wenn Ciel sein Ziel erreicht hat, bekommt Sebastian seine Bezahlung. Ciels Seele, die er verspeisen wird; denn davon ernährt er sich.

Black Butler Opening 1.
Was die Geschichte ausmacht, ist nicht unbedingt das, was gezeigt wird. Die große Frage, wohin die Reise geht und wie sie endet, ist das, was einen stets dazu treibt, weiterzuschauen. Denn einerseits ist das Ende klar, aber andererseits wünscht oder erhofft man sich dennoch einen anderen Ausgang. Auch ist die Beziehung zwischen Sebastian und Ciel etwas, das zwischen den Zeilen lebt. Es wird nie gänzlich klar, was die beiden voneinander denken und wie genau sie zueinander stehen. Der Zuschauer hat das Gefühl, dass immer ein kleiner Teil an Information fehlt, um die beiden vollends zu verstehen.

Die Reise, die die beiden durchleben, ist jedoch nicht ständig von Finsternis geprägt. Insbesondere die anderen Bediensteten des Phantomhive-Anwesens sorgen immer wieder für Auflockerung, auch wenn diese ebenfalls eine bewegte Geschichte hinter sich haben.
Zum Beispiel gibt es da ein schusseliges Zimmermädchen, einen bärenstarken Gärtner oder einen Koch, der ständig alles in die Luft jagt. Das, und die Tatsache, dass Sebastian in Kämpfen regelmäßig mit Tafelsilber um sich schmeißt, sorgt für Aufmunterung und Humor in der doch so tragischen und düsteren Grundgeschichte.

Die Serie ist in zwei Staffeln aufgeteilt. Die erste Staffel besteht aus 24 Folgen, die zweite aus 12. Der Anime nimmt einen gänzlich anderen Weg als der Manga. Die Stories sind bis etwa Band 5 identisch, doch alles, was danach im Manga geschieht, taucht im Anime nicht auf und die Geschichte nimmt andere Wendungen. So kommt es, dass die zweite Staffel auch zwei neue Protagonisten mit Alois Trancy und Claude Faustus in die Welt von Black Butler einführt, die in der Originalversion gar nicht existieren.

  Hier gibt es die deutschen DVDs *

Meiner Meinung nach ist die zweite Staffel von Black Butler auch deutlich schlechter als die erste. Es macht den Anschein, dass man aufgrund des Erfolges der ersten Season auf jeden Fall noch eine weitere herausbringen wollte. Die zweite Staffel schreibt auch ein alternatives Ende der Serie, das nicht unbedingt jedem gefallen könnte, auch wenn es absolut tragisch und spannend zugleich ist.

Da die grandiose, erste Staffel ein wunderschönes, offenes Ende gelassen hat, würde ich mir im Nachhinein wünschen, dass ich die zweite Staffel gar nicht erst angefangen hätte. Diese zerstört den Gesamteindruck des Animes, weshalb ich dann doch lieber zum Manga greife. Dieser ist in Japan noch nicht beendet und erscheint in Deutschland beim Carlsen Verlag. Bisher sind 15 Bände erschienen.

Hier findet ihr die deutschen Fassungen *

Im Januar 2014 kommt eine Realverfilmung der Serie in die japanischen Kinos. Mir persönlich gefällt der Darsteller von Sebastian jetzt nicht sonderlich, aber das ist ja alles Geschmackssache. Das ist der erste Trailer:

Black Butler Realverfilmung 2014.

©Yana Toboso/SQUARE ENIX, Kuroshitsuji Project,MBS

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung