Kinocharts: Ant-Man hat keine Chance gegen die Minions

Christoph Koch

Es war ein recht ruhiges Box-Office-Wochenende. So gelang es den Neuerscheinungen nicht richtig durchzustarten, sondern sie gaben vielmehr den Weg frei für den kleinen Helden „Ant-Man“, der sich erneut an die Spitze der Kinocharts setzen konnte. Außer in Deutschland, wo die gelben Chaoten von den „Minions“ weiterhin unschlagbar sind.

Auch an seinem zweiten Wochenende erobert „Ant-Man“ mit Paul Rudd die Spitze der US-Kinocharts. Weitere 24,7 Millionen US-Dollar fließen in die Kassen des Ameisenhelden, womit er allein in den USA jetzt bei 106 Millionen US-Dollar liegt. Weltweit reicht es für 226,4 Millionen US-Dollar, was als Erfolg für Marvel verbucht werden kann. Klar, er kann nicht die Zahlen eines „Guardians of the Galaxy“ vorweisen, doch für einen Helden, der mit Ameisen sprechen kann, sind das dennoch beeindruckenden Einnahmen.

Auf Platz zwei der US-Kinocharts finden wir den Neustart „Pixels“. Adam Sandlers Retrospiel-Actionkomödie konnte am ersten Wochenende 24 Millionen US-Dollar einspielen, was jedoch unter den Erwartungen liegt. Am Freitag gelang es dem Abenteuer noch an der Spitze der Kinocharts zu trumpfen, doch nachdem Kritiker und Zuschauer wenig begeistert waren, rutschte der Film auf Platz 2 ab. Manchmal gelingt es diesen Filme dann international richtig aufzutrumpfen, doch auch weltweit hat Pixels nur 49,4 Millionen US-Dollar vorzuweisen. Die Kosten liegen bei rund 88 Millionen US-Dollar, also besteht noch eine realistische Chance, dass Sony am Ende mit einem kleinen Profit aus der Sache herausgeht.

Unsere Kritik zu Ant-Man*

Platz drei der US-Kinocharts geht an „Minions“, welcher sich an seinem dritten Wochenende 22,1 Millionen US-Dollar schnappte. Dahinter platziert sich auf Position vier die Amy Schumer-Komödie „Dating Queen“, der am zweiten Wochenende 17,3 Millionen US-Dollar mit nach Hause nimmt. Die Top 5 der US-Charts wird vom Neustart „Southpaw“ mit Jake Gyllenhaal abgerundet. Dem Boxer-Film gelang in den ersten drei Tagen 16,5 Millionen US-Dollar einzuspielen, was zwar den Erwartungen entspricht, doch kein großer und unerwarteter Sprung ist.

Kinocharts Deutschland

Die deutschen Kinocharts sind fest in der Hand der gelben Kerle, denn ihr erster eigener Film „Minions“ bricht alle Rekorde und ist nach diesem Wochenende der bestbesuchte Film des laufenden Kinojahres. Am vergangenen Wochenende stürmten 535.000 Zuschauer die Kinosäle um das Minions-Abenteuer zu sehen. Damit legt der Film auch das beste vierte Wochenende des Jahres hin. Insgesamt wollten jetzt schon 4,6 Millionen Menschen die „Minions“ sehen, womit der Animationsfilm an „Fast & Furious 7“ (4,2 Mio. Besucher) sowie „Fifty Shades of Grey“ (4,40 Mio. Besucher) vorbeizieht.

Unsere Kritik zu Magic Mike XXL*

Auf Platz zwei der deutschen Kinocharts finden wir den besten Neustart der Woche. „Magic Mike XXL“ mit Channing Tatum sorgte bei 205.000 Besuchern für frohlocken. Der erste Teil konnte gerade einmal mit 75.000 Zuschauern starten. Erst auf Platz drei folgt dann der neuste Marvel-Blockbuster „Ant-Man“, der nur 140.000 Zuschauer für sich begeistern konnte. „Unknown User“ folgt auf Platz vier mit 140.000 Besuchern, aber etwas weniger Einnahmen als „Ant-Man“, gefolgt von „Jurassic World“, der die Top 5 der deutschen Kinocharts mit 95.000 Zuschauern abschließt.

Quellen:

Screenrant

Blickpunkt Film

Minions-Quiz: Teste dein Wissen über die Minions!

Die "Minions" eroberten im Sommer 2015 weltweit die Kinoleinwände und brachten ein Millionenpublikum zum Lachen. Wie gut kennt ihr euch mit den putzigen Helferlein aus den "Ich - einfach unverbesserlich"-Filmen aus? Testet euer Wissen über die "Minions" in unserem Quiz!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung