Der nächste Marvel-Superheld soll das Licht der Leinwand entdecken: In „Ant-Man“ verkörpert Paul Rudd den Protagonisten, der aufgrund einer Erfingung von Hank Pym (Michael Douglas), der vor ihm schon Ant-Man war, auf die Größe eines Insekts schrumpfen kann.

 

Ant-Man: Trailer, Infos

Facts 
Ant-Man: Trailer, Infos

 

Fünf Fakten zu „Ant-Man“, um mitreden zu können:

  • „Ant-Man“ beendet die zweite Phase des Marvel Cinematic Universe. Die dritte Phase wird am 6. Mai 2016 mit „Captain America 3: Civil War“ gestartet.
  • Edgar Wright ist ein großer Fan der Comicfigur Ant-Man und begann bereits 2003 mit den Vorbereitungen für eine Verfilmung. Er stellte die Idee Marvel vor, entwarf Test-Material und sorgte sogar für erste Casting-Entscheidungen. Kurz vor dem Produktionsbeginn von „Ant-Man“ im vergangenen Jahr verließ der Regisseur das Projekt allerdings aus kreativen Differenzen mit Marvel-Chef Kevin Feige.
  • In einem Vorabentwurf hatte Wright in Bezug auf die Rolle des „Ant-Man“-Mentors Hank Pym (Michael Douglas) an Sean Bean, Gary Oldman und Pierce Brosnan gedacht.
  • Apropos Hank Pym: Der ursprüngliche „Ant-Man“, der den Anzug und das Serum erfunden hatte, ist in den Comics eigentlich der Erfinder von Ultron, der den Avengers ja 2015 auch in „The Avengers 2: Age of Ultron“ das Leben schwer machen wird.
  • Man entschied sich im Übrigen dafür, Scott Lang (Paul Rudd) zum Protagonisten und damit zum Superhelden zu machen und ihm Hank Pym lediglich als Mentor zur Seite zu stellen, da in den Comics Pym noch einige Alter Egos besitzt, von denen einer dessen Freundin vergewaltigt hat.

First-Marvel-Ant-Man-Poster

Kinostart von „Ant-Man“

  • Deutschland: 23. Juli 2015
  • USA: 17. Juli 2015

Trailer zu „Ant-Man“

Ant-Man - Trailer 1 Deutsch

Story zu „Ant-Man“

Dem Wissenschaftler Dr. Henry Pym (Michael Douglas) gelingt der Durchbruch, als er ein Serum entwickelt, welches ihn in sekundenschnelle Wachsen oder Schrumpfen lässt. Von der Wirkung überwältigt, entwirft er einen Helm, mit welchem er die Kräfte kontrollieren kann und kreiert damit den Ant-Man. In den Fokus dieser Comic-Verfilmung rückt aber der Dieb Scott Lang (Paul Rudd), der dem Doktor den Anzug stiehlt, um ihn für seine Einbrüche zu missbrauchen. Doch zunehmend setzt Scott die Fähigkeit auch für gute Zwecke ein und bekämpft als Ant-Man das Böse.

Infos zu „Ant-Man“

Regie: Edgar Wright

Drehbuch:

Darsteller:

 

Freigabe (FSK): noch nicht bekannt

Updates zu „Ant-Man“

 

Februar 2014: Weibliche Hauptrolle in „Ant-Man“ geht an Evangeline Lilly

Vor einem Monat wurde noch spekuliert, nun erscheint ein ganz anderer Name in der Besetzungsliste: Evangeline Lilly befindet sich, dem Hollywood Reporter nach zu urteilen, in Gesprächen zur weiblichen Hauptrolle in „Ant-Man“. Angesichts der Tatsache, dass Marvel Ant-Man ebenfalls als Franchise anlegen will, um ihn auch in die Avengers zu integrieren, würde die Verpflichtung von Evangeline Lilly ihren längeren Einzug in das Marvel Cinematic Universe bedeuten.

15. Januar 2014: Zwei mögliche Kandidatinnen für die weibliche Hauptrolle in „Ant-Man“

Ein Superhelden-Film braucht natürlich auch einen weiblichen Part, die für die Frauen eintritt, den Protagonisten im Zaum hält und selbst über sich hinaus wächst. Im „Ant-Man“-Comic ist dies die Superheldin Wasp, alias Janet Van Dyne. Ob es bei der Besetzung der weiblichen Rolle tatsächlich um diese Figur geht, oder einfach nur eine Freundin für Scott Lang gesucht wird, ist bisher noch fraglich. Fakt ist, dass sich Bryce Dallas Howard („The Help“) und Rashida Jones („The Social Network“) dafür wohl anbieten sollen, berichtet Cinemablend. Wer welche Figur spielen wird, soll sich noch herausstellen.

 

14. Januar 2014: Michael Douglas wird zum Erfinder von „Ant-Man“

Nachdem bekannt wurde, dass Paul Rudd als Scott Lang in das Ant-Man-Kostüm schlüpfen wird, stellte sich die Frage, wer denn den Erfinder und unsprünglichen Ant-Man verkörpern wird. Die Antwort kam rasch: Michael Douglas („Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll“), berichtet Variety. Demnach wird Douglas einen ehemaligen und nun in Rente gegangenen Superhelden spielen, der seinen Nachfolger, Scott Lang, als Mentor zur Verfügung steht. Marvel-Chef Kevin Feige nannte indes „Ant-Man“ einen Heist-Film, der vor allem durch witzige Elemente herausstechen soll.

 

Dezember 2013: Paul Rudd wird zum „Ant-Man“

Nachdem Joseph Gordon-Levitt in einem Interview mit Allocine unmittelbar nach der Nachricht im Oktober sämtliche Verhandlungen zu „Ant-Man“ dementierte, ist folgende Entscheidung eigentlich nur eine Frage der Zeit gewesen: Paul Rudd wird für Edgar Wright als Ant-Man auftreten (via Deadline). (Update Januar 2014: Rudd wird dabei den Dieb Scott Lang verkörpern, der den Anzug nur von dessen Erfinger Hank Pym geklaut hat, diesen dann aber auch vermehrt für gute Zwecke einsetzt. Dies gab Edgar Wright in einem Gespräch mit der Seite SuperHeroHype an.)

 

Oktober 2013: Joseph Gordon-Levitt oder Paul Rudd sollen „Ant-Man“ spielen

Das Drehbuch ist fertig, der Kinostart ist festgelegt. Nun heißt es also, fleißig die Hauptdarsteller zusammensuchen. Ehe irgendwelche Nebenrollen gecastet werden können, gilt es natürlich, den Protagonisten im Ant-Man-Kostüm zu finden. Variety berichtet, dass dabei vor allem zwei Namen ganz oben auf der Liste auftauchen: Paul Rudd („Prince Avalanche“) und Joseph Gordon-Levitt („The Dark Knight Rises“). Beide Darsteller befinden sich wohl derzeit noch in Gesprächen mit Marvel und Regisseur Edgar Wright. Eine Entscheidung wird in den nächsten Wochen erwartet.

 

September 2013: Marvel verlegt „Ant-Man“ nach vorne

Fans dürfen sich nun freuen: Marvel hat den Starttermin des ersten Leinwandauftritts ihres Superhelden Ant-Man nach vorne gelegt und das um fast 100 Tage. So soll „Ant-Man“ nicht am 6. November 2015, sondern bereits am 31. Juli 2015 starten, berichtet Deadline. Gründe dafür gibt es sicherlich viele. Ins Auge sticht dabei aber vor allem die Veröffentlichung des 24. James-Bond-Abenteuers. So zieht Marvel seinen Superhelden möglichst weit weg vom britischen Agenten, da bereits bei „Skyfall“ der Comic-Riese bei Weitem das Nachsehen hatte.

 

August 2013: Simon Pegg bringt Gerüchteküche von „Ant-Man“ zum Überlaufen

Simon Pegg ist schon ein Scherzkeks. Im Wissen, dass er mit bestimmten Aussagen und Zeichen das ganze Internet auf den Kopf stellen kann, hat er nun Gerüchte zu einer Beteiligung an „Ant-Man“ provoziert. Auf Promo-Tour zu „The World's End“, der Abschluss der Cornetto-Trilogie, die er gemeinsam mit „Ant-Man“-Regisseur Edgar Wright auf die Beine stellte und zu welcher auch „Shaun of the Dead“ und „Hot Fuzz“ gehören, besuchte Simon Pegg auch die Marvel-Studios in New York City. Dabei hielt er auch vor einem Poster inne, deutet auf einen darauf befindlichen Superhelden und ließ sich fotografieren. Natürlich handelte es sich dabei um den Ant-Man. Das Foto auf Twitter gepostet und schon mahlten die Mühlen des Internets.

Firstshowing griff die Nachricht auf, doch Simon Pegg ließ schnell verlauten: „Alles was ich getan habe, war, auf den Protagonisten des nächsten Films meines besten Freundes zu zeigen, und zwar weil ich mich für ihn freue„. Über die Reaktionen dürfte sich der Schauspieler sicherlich sehr amüsiert haben.

simonpegg-marvelvisit3-full_article

 

 

Juli 2013: Edgar Wright stellt Drehbuch zu „Ant-Man“ fertig

Eigentlich stellten Edgar Wright und Joe Cornish bereits vor einigen Jahren das Drehbuch zu einer Version von „Ant-Man“ fertig, doch mit der offiziellen Verpflichtung Wrights als Regisseur und damit Teil des Marvel Cinematic Universe galt es nun, sich dem Superhelden-Kosmos anzupassen und das Skript so zu ändern, dass es sich perfekt in die Handlungen um „Iron Man“, „Captain America“, „Marvel's The Avengers“ und Co. einfügt. Dieser Schritt, so gab Edgar Wright nun in einem Interview (via Digital Spy) bekannt, sei nun erledigt, das Drehbuch zu „Ant-Man“ ist fertig. Das Gerücht, dass Armie Hammer den Ant-Man spielen würde, dementierte der Regisseur derweil.

 

Juni 2013: Wird Armie Hammer zum Ant-Man?

Seit einigen Wochen existiert im Netz das Gerücht, der „Lone Ranger“-Darsteller Armie Hammer könnte die Darstellung des nächsten Marvel-Helden Ant-Man übernehmen. In einem Interview, nachzulesen auf Total Film, gab sich der Schauspieler höchst verdächtig. Statt das Gerücht vehement zu dementieren, verstrickte er sich in Aussagen und machte sich wohl etwas über das Gerücht lustig: „Ant-Man? Oh! Wartet! Ihr denkt, dass ihr etwas wisst! Nein, da gibt es nichts! Was wisst ihr denn? Was ist das Gerücht?„. Ob sich Armie Hammer hier um Kopf und Kragen redet, oder einfach wirklich nichts davon weiß, wird sich wohl in nächster Zeit zeigen.

 

Oktober 2012: Marvel veröffentlicht „Ant-Man“ erst 2015

Regisseur Edgar Wright hat auf der Comic-Con in San Diego bereits die Testaufnahmen, die zu „Ant-Man“ angefertigt wurden gezeigt und bekam für das Ergebnis großen Applaus spendiert. Dennoch will Marvel alles in Ruhe angehen, andere Projekte wie „Thor 2: The Dark Kingdom“ und „Captain America 2: The Return of the First Avenger“ vorziehen und „Ant-Man“ erst nach „The Avengers 2: Age of Ultron“ auf den Kinozuschauer loslassen. Erst in drei (!) Jahren, genauer: am 6. November 2015, soll „Ant-Man“ sein Kinodebüt feiern, berichtet u.a. ScreenRant. Details zur Handlung und zum Cast gibt es derweil noch nicht, aber mit dieser großzügigen Drehdauer dürften diese Ankündigungen auch noch auf sich warten lassen.

 

Juni 2012: Offizielle Verkündung - Edgar Wright inszeniert „Ant-Man“

Edgar Wright darf seinen Traum umsetzen, Kevin Feige zeigt sich zufrieden und Marvel darf offiziell verkünden: Der britische Regisseur Wright („Shaun of the Dead“) wird dem „Ant-Man“ Leben einhauchen (via The Hollywood Reporter). Zusammen mit Joe Cornish hat er bereits das Drehbuch zum Film ausgearbeitet. Derweil entwickelt Wright sogenannte test reels (Testaufnahmen), die den Produzenten einen ersten Eindruck vom Aussehen des Films geben sollen.

header_ant-man_article

 

April 2010: Bekommt Superheld Ant-Man eigenen Kinofilm?

Marvel zieht die Produktionskurbel an und will nun zwei Filme pro Jahr veröffentlichen. Davon könnte vor allem der wohl kleinste Superheld profitieren: Ant-Man soll nicht nur in „Marvel's The Avengers“ vorkommen, sondern auch seinen eigenen Film bekommen. Jack Kirby und Stan Lee entwickelten den Helden, der sich auf die Größe einer Ameise schrumpfen kann, für die Marvel Comics. Für die Umsetzung interessiert sich vor allem einer: „The World's End“-Regisseur Edgar Wright. Seit Jahren möchte er dem Superhelden Leben einhauchen, nun könnte seine Stunde gekommen sein.

So bejahte Marvel-Chef Kevin Feige, dass er sich bereits mit Edgar Wright getroffen habe, um zusammen nach einem möglichen Termin für die Umsetzung zu suchen. Zudem setzte sich Wright auch schon mit „Marvel's The Avengers“-Regisseur Joss Whedon zusammen, um Details über das Superhelden-Universum, in welchem ja beide Filme spielen würden, auszutauschen und womöglich zu schauen, inwiefern man die Projekte verbinden kann.

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Ant-Man: Trailer, Infos von /5 basiert auf Bewertungen.