Dark-Knight-Rises-Bale

2. Christian Bale (The Machinist, The Fighter)

Das unnatürlich schnelle Ranfuttern oder Wegtrainieren von Gewicht ist unter Schauspielern keine Seltenheit. Anne Hathaway, Robert De Niro und Tom Hanks sind nur ein paar der Akteure, die sich für ihre Rollen massiv körperlich verändert haben. Der bekannteste Transformer unter den aktuellen Schauspielern ist ohne Zweifel Christian Bale. Für seine Rolle in „The Machinist“ quälte der Engländer sich auf eine abgemagerte und schwache Figur runter und wog zum Zeitpunkt des Drehs nur ca. 55 Kilo. Nur ein Jahr nach „The Machinist“ kam der erste Teil von Christopher Nolans Batman-Saga in die Kinos, mit Bale in der Titelrolle.

Bale-Vergleich-1

In einer sehr kurzen Zeit hatte Bale hat eine 180°-Wende hingelegt und sich ein gesundes und kräftiges Äußeres erarbeitet, um das Kostüm der Fledermaus ordentlich auszufüllen.

Dies war nicht der einzige Fall von Bales extremer Yoyo-Diät. Einige Jahre später drehte er zwischen den beiden Batman-Fortsetzungen den Boxerfilm „The Fighter“, in dem er den hageren Trainer und Ex-Boxer Dicky Eklund verkörperte und für seine Mühen mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Kurz darauf war er für „The Dark Knight Rises“ wieder in Topform.

Bale-Vergleich-2

Ganz nebenbei ist es Bales Markenzeichen, sich für seine Rollen verschiedene Akzente zuzulegen. Eine coole Fähigkeit, die neben diesem beunruhigenden und verstörenden Gewichts-Karussell jedoch verblasst.