„Batman v Superman“ polarisiert und spaltet die Fangemeinde. Die Zahlen an den Kinokassen sind entsprechend rückläufig und jetzt steht fest, dass es für das Superhelden-Duell nur für zwei Wochen an der Spitze der Kinocharts reichte. Wer es geschafft hat, den Film zu schlagen, erfahrt ihr bei uns. Alle aktuellen Zahlen aus den USA und Deutschland findet ihr hier.

 

Batman v Superman - Dawn of Justice: Alle Infos zu Kinostart, FSK, Trailer, Cast & mehr

Facts 

„Batman v Superman“ ist nicht mehr Spitzenreiter an den Kinokassen. In den USA reichte Melissa McCarthy ein verhältnismäßig mauer Start ihrer neusten Komödie „The Boss“, um sich knapp vor die umstrittene Comic-Verfilmung zu platzieren. Das weltweite Einspielergebnis von 783.4 Millionen US-Dollar sollte den Verantwortlichen von Warner allerdings ein Trost sein. Hier sind die Zahlen aus den USA:

Kinocharts USA: Batman v Superman knapp von Melissa McCarthy geschlagen

  1. „The Boss“: 23,48 Millionen US-Dollar Umsatz
  2. „Batman v Superman“ - 23,43 Millionen US-Dollar Umsatz
  3. „Zoomania“ - 14,3 Millionen US-Dollar Umsatz
  4. „My Big Fat Greek Wedding 2“ - 6,4 Millionen US-Dollar Umsatz
  5. „Hardcore Henry „ - 5,0 Millionen US-Dollar Umsatz

Unsere Spoiler-freie Kritik zu Batman v Superman

Batman v Superman Dawn of Justice: Finaler Trailer

Bei uns in Deutschland sieht es für „Batman v Superman“ noch düsterer aus als in den USA. Das vermeintliche Duell der Giganten sinkt bis auf den undankbaren vierten Platz. Die Spitzenposition sichert sich Rebel Wilson mit der Komödie „How to be Single“, während der Neustart „Huntsman & The Ice Queen“ auf Rang 3 verhältnismäßig schwach angelaufen ist. Hier ist die einheimische Top 5:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Das Geschäft mit den Comic-Verfilmungen: Das sind die 10 mächtigsten Männer und Frauen der gesamten Branche

Kinocharts Deutschland: Batman v Superman wird durchgereicht

  1. „How to be Single“: 205.000 Zuschauer
  2. „Zoomania“: 145.000 Zuschauer
  3. „Huntsman & The Ice Queen“: 130.000 Zuschauer
  4. „Batman v Superman“ : 130.000 Zuschauer
  5.  „Ein Mann namens Ove“: 50.000 Zuschauer

Obwohl die Zuschauerzahlen von „Huntsman & The Ice Queen“ und „Batman v Superman“ nahezu gleich sind, hat der Neueinsteiger mehr Geld an den Kinokassen eingespielt, so dass sich „Huntsman & The Ice Queen“ den dritten Platz sichert.

Quellen:

Screenrant

Blickpunkt Film 

 

Marek Bang
Marek Bang, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?