„Batman v Superman: Dawn of Justice“ soll das erste große Zusammentreffen einiger DC-Helden nach Marvel'schem Vorbild sein und wird daher mit neugierigen Blicken betrachtet. Laut neusten Gerüchten soll nun auch Emily Blunt eine Rolle spielen. Zudem wurde aufgeworfen, dass auch Commissioner Gordon einen Auftritt im Superhelden-Mash-Up bekommen soll.

 

Batman v Superman - Dawn of Justice: Alle Infos zu Kinostart, FSK, Trailer, Cast & mehr

Facts 

Fangen wir mit dem brisanteren Thema an: Emily Blunt („Edge of Tomorrow“) soll, laut elmulticine.com (via Latino Review), kurz vor der Unterzeichnung eines Filmvertrages mit Warner Bros. stehen, welcher ihr eine Rolle in „Batman v Superman: Dawn of Justice“ einbringt. Damit würde der Superhelden-Film aus dem Hause DC Entertainment, der nach „Man of Steel“ den Grundstein für die Zusammenführung der „Justice League“ legen soll, um eine weitere bekannte Darstellerin bereichert werden.

Viel wichtiger ist jedoch die Frage, welchen Charakter Emily Blunt im Falle einer Verpflichtung verkörpern könnte. Screen Rant hat dabei einmal folgende Überlegungen angestellt: So könnte (!) Emily Blunt eine von Wonder Womans (Gal Gadot) Amazonen verkörpern, in die Rolle der Daily-Planet-Kolumnistin Cat Grant schlüpfen oder eine weitere Superheldin - etwa Hawkgirl oder gar Supergirl - darstellen. Gerade in Bezug auf die letztere Mutmaßung liegt, meiner Meinung nach, eine große Gefahr: Was für die „Justice League“ vielleicht von Vorteil ist, könnte zu einer Überladung an Superhelden in „Batman v Superman: Dawn of Justice“ führen.

Bedenken wir, dass wir in „Batman v Superman“ allein schon mit eben Batman (Ben Affleck), Superman (Henry Cavill), Wonder Woman (Gal Gadot), Cyborg (Ray Fisher), Lex Luthor (Jesse Eisenberg) und Alfred (Jeremy Irons) zahlreiche namhafte Charakter vorfinden. Sollte Emily Blunt (wenn überhaupt) eine Superhelden-Rollen übernehmen, bleibt die Frage, wie viele denn noch für die „Justice League“ hinzu kommen sollen. Plant Zack Snyder etwas den DC'schen Overload? Hoffen wir, dass dem nicht so ist.

gotham-james-gordon

Da erscheint die andere Meldung, die uns via Batman-on-Film erreicht, ja fast harmlos. Dort wird eine Beteiligung der für das Batman-Universum unabdingbaren Figur des Commissioners Jim Gordon nicht ausgeschlossen. Dies würde im Vergleich zu einem weiteren Superhelden in „Batman v Superman: Dawn of Justice“ kaum ins Gewicht fallen, da Gordon, der in Christopher Nolans „The Dark Knight“-Trilogie von Gary Oldman brillant verkörpert wurde, eh zumeist im Hintergrund agiert und als Nebenfigur auftritt. In diesem Sinne: Ja zu Jim Gordon!