Batman v Superman: Gleich vier neue Gegner für das Superhelden-Duo?

Philipp Schleinig 1

Es scheint, als würde „Batman v Superman: Dawn of Justice“ ein Superhelden-Film der Superlative zu werden. Nicht nur sollen gleich mehrere Protagonisten einen Auftritt bekommen, sondern, wie nun bekannt wurde, auch zahlreiche Antagonisten. Dies dürfte vor allem für Comic-Fans interessant werden.

„Batman v Superman: Dawn of Justice“ - der Titel verrät es: Zumindest zwei Superhelden werden uns in dem Spektakel begegnen. Bestätigt sind darüber hinaus auch Wonder Woman (Gal Gadot) und Cyborg (Ray Fisher), die dem Dark Knight (Ben Affleck) und Man of Steel (Henry Cavill) zur Hand gehen sollen. Gerüchte gibt es zudem zu einer Beteiligung von Aquaman (Jason Momoa?), Supergirl und Nightwing. Nur auf der gegnerischen Seite sah es mit Lex Luthor (Jesse Eisenberg) bisher recht einsam aus. Das hat sich nun geändert.

Latino Review will zuverlässigen Quellen zufolge gleich vier neue Gegner erfahren haben. Ehe ich diese nun aufliste, sei gesagt, dass wohl vor allem Comic-Fans ins Staunen geraten dürften. Ich für meinen Teil, dessen Wissen zum DC-Universum sich auf die Filme beschränkt, musste erstmal einiges nachlesen. Hier aber die Namen:

  • Victor Zsazs

Ein Serienkiller, den Batman schon sehr früh in Gotham City bekämpft. Für jedes seiner Opfer ritzt er sich einen Strick in die eigene Haut - und diese ist bereits voll von Markierungen.

victor zsasz

  • Morgan Edge

Bei Morgan Edge handelt es sich um den Direktor der Öffentlichkeitsarbeit von LexCorp. Er ist sozusagen Lex Luthors Sprachrohr zur Außenwelt und ein besonders hinterlistiger Zeitgenosse.

Morgan Edge

  • David Cain

Einer der tödlichsten Attentäter der Zeit, der mit Luthors Leibwächtern zusammenarbeitet.

david cain

  • Amanda Waller

Diese Dame gehört zu den mächtigsten Politkern von Metropolis. Sie ist Senatorin und ist Superman gegenüber überhaupt nicht wohl gestimmt.

Amanda Waller

Auch wenn davon auszugehen ist, dass diese Schurken vor allem als Randfiguren auftreten werden und quasi als Appetithäppchen für diejenigen gelten, die sich mit der Materie auskennen, ist es doch erstaunlich, wie sehr Zack Snyder bereits für „Batman v Superman: Dawn of Justice“ ins Detail geht.

Es scheint immer mehr, dass Warner Bros. und DC Entertainment ihre Aufholjagd absolut ernst nehmen und ihr Comic-Universum filmisch möglichst breitgefächert inszenieren wollen. Bleibt nur zu hoffen, dass sie die Filme mit sovielen Figuren nicht überladen.

Philipp Schleinig
Philipp Schleinig, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung