Während sich bei Marvel die Ereignisse überstürzen und jeden Tag neue Infos zu kommenden Comic-Verfilmungen auftauchen, ging es im Lager von DC Comics eher gemächlich zur Sache. Doch der Dornröschenschlaf scheint endlich vorüber zu sein: Vergangene Woche gab es das erste Bild von Aquaman und bei der Oscarverleihung sprach „The Dark Knight“-Komponist Hans Zimmer über seine Arbeit an „Batman V Superman“.

 

Batman v Superman - Dawn of Justice: Alle Infos zu Kinostart, FSK, Trailer, Cast & mehr

Facts 

Bei den Oscars ist die Verleihung der Auszeichnungen natürlich das Wichtigste, aber wenn man schon mal alle großen Hollywood-Stars unter einem Dach versammelt, sollte man die Gelegenheit am Schopf packen und sie mit Fragen zu ihren aktuellen Projekten löchern. So erging es zum Beispiel Hans Zimmer, der im Interview mit MTV ein paar Einzelheiten über den Score zu „Batman V Superman“ verriet:

Bis zum Kinostart am 24. März 2016 ist es ja noch etwas hin, aber offenbar hat Hans Zimmer schon einige Ideen für die musikalische Untermalung des Superhelden-Zusammentreffens. Im besten Falle sollen auch Nebencharaktere, wie Aquaman und Wonder Woman, ein eigenes Thema bekommen. Ob er bei den jeweiligen Solo-Filmen ebenfalls die Komposition übernimmt, weiß der Meister noch nicht. Erstmal muss ihm „Batman V Superman“ gelingen, wobei Zimmer es unbedingt vermeiden möchte, seine Arbeit an den Christopher-Nolan-Filmen zu verraten. Immerhin hat er schon knapp 10 Jahre mit dem Fledermausmann verbracht, weswegen das Batman-Thema diesmal auch von Kollege Junkie XL übernommen wird.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Die besten Batman-Zitate: Sprüche aus der The Dark Knight-Reihe

Wir machen uns da aber keine Sorgen, denn ein Blick auf die besten Soundtracks von Hans Zimmer macht deutlich, dass unser Mann in Hollywood eine gewaltige Bandbreite besitzt und mit seiner Kreativität noch lange nicht am Ende ist.

Jan-Thilo Caesar
Jan-Thilo Caesar, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?