Besetzungscouch: Harry Potter-Spin-off, Batman und Bourne 5

Christoph Koch

Auch in den vergangenen sieben Tagen wurden wieder zahlreiche Castingentscheidungen getroffen, oder Menschen trafen sich, um über neue Projekte zu reden. Damit ihr da nicht die Übersicht verliert, haben wir in unserer sonntäglichen Besetzungscouch die drei wichtigsten Casting-News der Woche für euch! 

Besetzungscouch: Harry Potter-Spin-off, Batman und Bourne 5
Bildquelle: ©Universal.

Man kann ja nicht immer den Überblick über alles haben, und damit ihr wisst, welche Schauspieler demnächst wo zu sehen sind oder mit wem sie (womöglich) zusammenarbeiten werden, sind hier die drei wichtigsten Casting-News der vergangenen sieben Tage.

Alicia Vikander offiziell bei Bourne 5 dabei

Alicia Vikander mausert sich seit ihrem herausragenden Auftritt als Cyborg im Sci-Fi-Thriller „Ex Machina“ langsam aber sicher zu eine der begehrtesten Schauspielerinnen Hollywoods. Als nächstes dürfen wir die schöne Darstellerin in Guy Ritchies „The Man From U.N.C.L.E“ an der Seite von Henry Cavill bewundern, doch daneben befinden sich noch vier weitere Filme mit ihr in der Post-Produktion.

Wie wir berichteten, ist Vikander eine heiße Kandidatin für eine Rolle in „Bourne 5“ und wie Deadline jetzt berichtet, scheint die Dame Nägel mit Köpfen zu machen und ist jetzt bei „Bounre 5“ mit an Bord. Dafür muss sie jedoch der Videospielverfilmung „Assassin’s Creed“ leider eine Absage erteilen, für die sie auch im Gespräch war. Damit gesellt sich Vikander zu einer illustren Runde von Stars, denn Matt Damon wird für „Bourne 5“ zurückkehren und auch Julia Stiles ist als CIA Agent Nicky Parson seit kurzem ebenfalls wieder mit von der Partie. Die Regie von „Bourne 5“ übernimmt, nach einer kleinen „Bourne“-Auszeit, „Bourne“-Schöpfer Paul Greengrass, der auch am Drehbuch mitschreibt.

Doch ein weiterer Schauspieler könnte demnächst zur „Bourne“-Familie dazustoßen: Viggo Mortenson ist im Gespräch, in „Bourne 5“ einen Killer zu spielen, der Jagd auf Jason Bourne macht. Weitere Plotdetails sind jedoch nicht bekannt und auch dabei handelt es sich natürlich nur um Vermutungen. Was jedoch sicher ist, ist das Jeremy Renner als Aaron Cross aus dem 2012 erschienen „Das Bourne Vermächtnis“ nicht zu sehen sein wird.

Ex Machina - Trailer Deutsch.

Ben Affleck soll Batman-Solo-Film auf die Leinwand bringen

Alle Augen sind zurzeit auf das DC-Shared-Universe gerichtet, denn „Batman v Superman: Dawn of Justice“ von Regisseur Zack Snyder ist weniger als ein Jahr entfernt und auch David Ayers „Suicide Squad“ befindet sich schon seit längerem in der Produktion. Die San Diego Comic-Con 2015 ist nur noch wenige Tage entfernt und wir dürfen davon ausgehen, das uns große News aus dem DC-Universum erwarten werden.

Viele Fans stellten sich immer wieder die Frage, ob es denn neben den unzähligen angekündigten Filmen auch noch Batman und Superman Solo-Filme geben wird, den Warner Bros. und DC gaben zwar für viele Justice League-Charaktere eigene Filme bekannt, doch für Batman und Superman gab es nur eine Randnotiz, dass sie ihren nächsten Film bekommen werden, wenn es passt. Doch jetzt scheint es so, als ob Regisseur, Drehbuchautor und Kinostart des neuen Batman-Solo-Films durchgesickert sind.

Batman v Superman - Trailer 1 Englisch.

Wie Latino Review berichtet, soll Ben Affleck nicht nur in die Rolle des dunklen Ritters schlüpfen, sondern auch die Regie des Batman-Solo-Films übernehmen. Das Drehbuch soll Chris Terrio schreiben, der auch schon die Feder bei Ben Afflecks Oscar-Film „Argo“ schwang. Warner Bros. und DC wollen das neuste Batman-Kapitel im DC-Universum im November 2018 in die Kinos bringen, um damit den anderen DC-Filmen gerecht zu werden und auch die kommenden Projekte von Ben Affleck nicht zu beeinträchtigen.

Ein Batman-Film, bei dem Chris Terrio das Drehbuch beisteuert und Affleck die Regie übernimmt klingt in unseren Ohren nach sehr viel Potential. Einige dürften Affleck aufgrund seines Daredevil-Ausrutscher zwar noch etwas missmutig gegenüberstehen, doch bewies er in jüngerer Vergangenheit, dass er nicht nur ein hervorragender Schauspieler, sondern auch ein klasse Regisseur ist. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Das Geschäft mit den Comic-Verfilmungen: Das sind die 10 mächtigsten Männer und Frauen der gesamten Branche .

Ezra Miller bei Harry Potter Spin-off dabei?

Ezra Miller kam sprichwörtlich aus dem Nichts und lieferte mit seiner Performance in „We Need to Talk About Kevin“ eine Glanzleistung ab, was ihn auf dem Schirm viele Kinogänger katapultierte. Doch bevor er auch in dem Coming-of-Age-Drama „Vielleicht lieber morgen“ überzeugte, war der junge Mann schon seit sechs Jahren in den verschiedensten TV-Shows und Indie-Filmen zu sehen, womit er sich den Erfolg hart erarbeitet hat. Als nächstes wird er jedoch nicht nur als „The Flash“ im DC-Film zu sehen sein, sondern er scheint seine Fühler auch nach einem großen Franchise ausgestreckt zu haben.

Das „Harry Potter“-Spin-off „Phantastische Wesen und wo sie zu finden sind“ ist in aller Munde, seit es vor knapp einem Jahr angekündigte wurde. Mit dabei sind bisher Autorin J.K. Rowling, die die Romanvorlage schrieb und jetzt auch das Drehbuch beisteuert sowie „Harry Potter“-Regisseur David Yates, der die Regie des ersten Films einer geplanten Trilogie übernehmen wird. Daneben werden wir auf der Leinwand Eddie Redmayne und Katherine Waterston zu sehen bekommen.

Auch wenn Ezra Miller noch nicht mit dabei ist, so berichtet Variety, dass er sich in frühen Gesprächen befindet in die Rolle des Kredan zu schlüpfen. Er soll von Anfang an die ersten Wahl des Studios für den Part gewesen sein.

70 Jahre vor „Harry Potter“ erzählt „Phantastische Wesen und wo sie zu finden sind“ die Geschichte von Newt Scamander, einem Magiezoologen, der nach New York reist um dort auf die Suche nach magischen Kreaturen zu gehen. Kredan ist einer der vielen Menschen mit magischen Kräften, denen er auf seiner Reise begegnet.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung