Warum denn so ernst? Neue Bilder zu Batman v Superman unterstreichen düsteren Ton

Philipp Schleinig 1

Wir haben schon oft darüber gesprochen, dass der Ton der Superhelden-Filme von DC düster erscheint. „Batman v Superman“, der 2016 in die Kinos kommt, scheint dem in nichts nachzustehen. Auf den neuen Bildern zum Superhelden-Blockbuster hat niemand etwas zu lachen. Außer Regisseur Zack Snyder… noch!

Warum denn so ernst? Neue Bilder zu Batman v Superman unterstreichen düsteren Ton
Bildquelle: © Warner Bros.

Nach einem ersten Trailer zu „Batman v Superman: Dawn of Justice“ warten wir gespannt auf weiteres Video-Material zum Superhelden-Film. Doch Warner Bros. begnügt sich erst einmal mit neuen Bildern, die nicht wirklich Neues zeigen. Vielmehr werden bereits angedeutete Szenen abgebildet. Doch eines fällt auf: Außer dem Batman-Kostüm und Regisseur Zack Snyder ist niemandem ein Lächeln abzugewinnen. Typisch DC?

Alle Superhelden-Filme von 2015 bis 2020

Die Superhelden-Filme vom Marvel-Konkurrenten DC zeichnen sich nicht gerade durch pointierte Gags aus. Die Stimmung ist im Allgemeinen einfach düster - eine Tatsache, die Fans auch im letzten Trailer zu „Batman v Superman“ bemängelt haben. Folgende Bilder unterstreichen dies:

Neue Szenen-Bilder zu Batman v Superman

Wonder Woman (Gal Gadot) hat Stil, Superman (Henry Cavill) ist wütend und Batman (Ben Affleck) hat Zweifel - dies ist den neuen Bilder zu entnehmen, mehr allerdings nicht. Mein persönliches Highlight: Jeremy Irons als Butler Alfred. Hoffentlich bekommt er einiges an Screen-Zeit!

„Batman v Superman“ erreicht uns am 24. März 2016. Den Trailer gibt es nochmal hier:

Batman V Superman: Dawn of Justice Comic Con Trailer.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung