Batman v Superman: Dawn of Justice“ sorgte im Kino für durchwachsene Reaktionen. Dennoch freuen wir uns auf den November und den Auftritt der „Justice League“ und nehmen mit Spannung die Pläne des renommierten Regisseurs Nicolas Winding Refn zur Kenntnis, der dem DC-Universum einen ganz besonderen Film spendieren möchte. Erfahrt mehr! 

 

Batman v Superman - Dawn of Justice: Alle Infos zu Kinostart, FSK, Trailer, Cast & mehr

Facts 

In unserer  spoilerfreien Kritik zu „Batman v Superman: Dawn of Justice“ vom Kollegen Heidemann könnt ihr euch die Ereignisse aus „Batman v Superman: Dawn of Justice“  noch einmal ins Gedächtnis rufen, nach dem Trailer widmen wir uns dann der Zukunft.

Batman v Superman Dawn of Justice: Finaler Trailer

Drive-Regisseur Nicolas Winding Refn möchte Batgirl-Film drehen

Der dänische Filmemacher Nicolas Winding Refn schaffte in den 1990er Jahren mit der sehenswerten „Pusher“-Reihe seinen Durchbruch und ist mittlerweile mit Filmen wie „Drive“ in Hollywood angekommen. Vor der ganz großen Produktion hat der Regisseur keine Angst und so kommt es, dass er sich in einem Gespräch zur Promotion seines aktuellen Films „The Neon Demon“ bei den Kollegen vom Business Insider wie folgt äußerte:

God, I would love to make one, it would probably be great fun. I just don't know when it's going to happen. I very much enjoy my freedom creatively, but I also would love to make one of those big Hollywood films that costs a lot of money and has a lot of people running around with cell phones and all that insanity.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Das Geschäft mit den Comic-Verfilmungen: Das sind die 10 mächtigsten Männer und Frauen der gesamten Branche

Im gleichen Atemzug verriet Nicolas Winding Refn auch, welchen Superhelden er gern ins Kino hieven würde. Das Ergebnis ist weiblich und hört auf den Namen Batgirl. So sieht Batgirl  in den Comics aus:

Batgirl
Kommt Batgirl bald ins Kino? © DC Comics

In den Comics gibt es zahlreiche Inkarnationen von Batgirl, die Superheldin setzt ihre Kräfte seit 1961 allerdings konstant für das Gute ein. Geht es nach dem Willen von Nicolas Winding Refn könnte sie bald die Leinwand erobern.

 

Ob die Verantwortlichen von Warner und DC tatsächlich planen, einen Film über Batgirl in die Kinos zu bringen, ist im Moment noch völlig unklar, sodass wir keine Prognose wagen und nicht unser monatliches Salär darauf verwetten würden, dass Nicolas Winding Refns Wunsch in Erfüllung geht. Reizvoll wäre das Projekt aber allemal.

Am 16. November 2017 geht es im Superhelden-Universum von Warner und DC weiter. Dann starten die Schurken der „Justice League“  in unseren Kinos.

Weitere Artikel zum Thema :

  • Batman V Superman: Das sind die ersten Reaktionen auf das Duell der Giganten!