Nach dem Duell mit Batman: So geht es für Superman im Kino weiter!

Marek Bang

Nach dem Kinostart von „Batman v Superman: Dawn of Justice“ reden die meisten über Ben Affleck und seine Performance von Batman. Doch was ist mit Superman? Wie sieht die Zukunft von Henry Cavill in seiner ikonischen Rolle im Kino aus? Wir beantworten die Fragen zu einem möglichen Nachfolger von „Man of Steel“

Aktuell beschäftigen sich viele mit Ben Affleck, ist doch seine Batman-Darstellung einer der wenigen Punkte, auf die sich eine verhältnismäßig breite Masse einigen kann. Dank der überwiegend positiven Reaktionen wird bereits jetzt munter über einen Batman-Solo-Film spekuliert, wie auch wir bereits berichteten. Da entsteht fast der Eindruck, dass Superman irgendwie ins mediale Abseits geraten ist. Dem wollen wir entgegen wirken und präsentieren euch daher alle Informationen, die wir über dessen Zukunft im Kino in diesem Moment zusammentragen können.

Nach dem Trailer folgen die genauen Infos, hier geht es zur spoilerfreien Kritik zu „Batman v Superman: Dawn of Justice“ vom Kollegen Heidemann.

Batman v Superman Dawn of Justice: Finaler Trailer.

Nach dem Duell mit Batman: So geht es für Superman im Kino weiter

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Von Kritikern zerrissen, vom Publikum geliebt: 10 Filme, die trotz schlechter Kritiken zum Kassenschlager wurden

Wie die Kollegen von IGN berichten, hat sich Regisseur Zack Snyder nicht nur Gedanken über die Zukunft von Batman gemacht. Hier sein Wortlaut über einen möglichen neuen Superman-Solo-Film im Original:

 „I think if we could get a good script it would be great to have a standalone Superman movie. I think that would be fun to do. Part of the reason we haven’t announced the standalone Superman movie was to support some of the events of „Batman v Superman.“

Auch Superman-Darsteller Henry Cavill ist nicht abgeneigt, seinem Auftritt in „Man of Steel“ einen weiteren Solo-Film folgen zu lassen:

„I do believe it depends upon the success of this movie. If this goes well then we can start to negotiate with Warner Bros. to develop a standalone Superman, but they’ve got their plan set out for other stuff and Justice Leagues and various other movies. It’s about finding the time really. It’s something I would be very keen to do.“

Henry Cavill hat also Lust, bringt aber im Gegensatz zu seinem Regisseur, der die Standard-Aussage nach der Notwendigkeit eines guten Scripts bemüht, noch einen weiteren wichtigen Punkt zur Sprache. Ein Solo-Superman-Film hängt stark vom Einspielergebnis des aktuellen „Batman V Superman“ ab. Auch wenn die Einnahmen ähnlich wie bei „Man of Steel“ in der zweiten Woche deutlich eingebrochen sind, so sollte das weltweite Einspielergebnis des Duells zwischen Batman und Superman einem Solo-Auftritt von Superman nicht unbedingt im Wege stehen, bleibt nur abzuwarten, in welche Richtung sich dann die entsprechende Story bewegen wird. Wir sind jedenfalls gespannt.

Weitere Artikel zum Thema :

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung