Heute im Fernsehen: Tim Burtons Version von Batman

Philipp Schleinig 5

1939 präsentierte sich der Superheld im Fledermauskostüm zum ersten Mal: Batman war geschaffen. Erst 50 Jahre später gelang mit „Batman“, von Kultregisseur Tim Burton, eine Verfilmung, die auch über die Comic-Welt hinaus viele Zuschauer anlockte. Heute kommt der Meilenstein im Fernsehen.

Im TV: „Batman“ (1989) und „Batmans Rückkehr“ (1992)

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Die besten Joker Zitate: Von Heath Ledger bis Jack Nicholson

Sender: Kabel 1

Uhrzeit: ab 20:15 Uhr

Als Bruce Wayne (Michael Keaton) in jungen Jahren hilflos mit ansehen muss, wie ein Gangster namens Jack Napier (Jack Nicholson) seine Eltern ermordet, beschließt er, sich fortan der Verbrechensbekämpfung zu widmen. Um jedoch etwas bewegen zu können, kreiert er seinen Alter Ego Batman und wird zum Superheld im Fledermausgewand. So trifft er einige Jahre später wieder auf Napier und bekämpft diesen. Dabei stürzt der Gangster in einen Bottich voller Säure und verätzt sich das Gesicht. Napier wechselt danach seine Identität und wird zum gefürchteten Joker. Dieser plant auf unterschiedliche Art und Weise die gesamte Bevölkerung von Gotham City zu vergiften. Batman muss den tückischen Plan des Jokers aufdecken und beweisen, dass er der Aufgabe als dunkler Retter von Gotham gewachsen ist.

"Batman" - Trailer 1989.

Erst nachdem Tim Burtons zweiter Kinofilm „Lottergeist Beetlejuice“ ein voller Erfolg wurde, gab ihm Warner Bros. für die Produktion von „Batman“ grünes Licht. Michael Keaton, der zuvor als eben jener Beetlejuice bereits einen starken Auftritt hingelegt hatte, blieb dem Regisseur treu und schlüpfte in die Rolle des Batman. Während heutzutage die meisten Zuschauer nur noch von Christopher Nolans „The Dark Knight“-Trilogie reden, gilt der erste Film der neuen Bat-Filmreihe als Klassiker unter den Comic-Verfilmungen. Grund dafür ist nicht nur Burtons eigener Stil, mit welchem er „Batman“ prägte, sondern auch Jack Nicholson, der - lange bevor Heath Ledger mit seiner Version zu Höchstform auflief - einen bitterbösen, charakterstarken Joker schuf.

Die Fortsetzung „Batmans Rückkehr“, die mit Danny DeVito als Der Pinguin und Michelle Pfeiffer als Catwoman zwei neue Bösewichte enthielt, wurde ebenfalls von Tim Burton gedreht. Allerdings musste ihm Warner Bros. künstlerische Freiheit gewähren, da der Regisseur persönlich den ersten Film als misslungen betrachtete. Der Film läuft im Anschluss ebenfalls auf Kabel 1.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung