Better Call Saul Review: Staffel 1, Folge 5 des Breaking Bad Spin-Offs

Marek Bang 2

Auf Netflix ging das „Breaking Bad“-Spin-off „Better Call Saul“ gestern in die fünfte Runde. Neben der Wandlung des erfolglosen Rechtsanwalts Jimmy McGill in den windigen Advokaten Saul Goodman rückte dessen Bruder Chuck in den Vordergrund. Erfahrt mehr in unserem Review der fünften Folge „Schäferbub“!

Better Call Saul Review: Staffel 1, Folge 5 des Breaking Bad Spin-Offs
Bildquelle: © AMC.

Was in Folge 5 von „Better Call Saul“ geschieht

Gestern war nicht die Zeit der großen Rückblenden und so knüpft die fünfte Episode von  „Better Call Saul“ direkt dort an, wo „Hero“ in der vergangenen Woche aufgehört hat. Jimmy McGill (Bob Odenkirk) ist dabei, die Früchte seiner getürkten PR-Aktion zu ernten und befindet sich in neuem Zwirn und alter Schrottkarre auf dem Weg zum beruflichen Durchbruch. Doch schnell wird klar, dass seine neu gewonnenen Anhänger nicht die Art von Klientel darstellen, die sich der Winkeladvokat erträumt hatte. Der erste Herr möchte sein Grundstück von den USA für unabhängig erklären und zahlt dem verdutzten Jimmy eine halbe Million Dollar für seine Bemühungen im Voraus. Blöd nur, dass es sich dabei um eine von dem exzentrischen Kunden selbst gedruckte Währung handelt und auch der nächste Mandant nicht wirklich Besseres zu bieten hat.

Nach den anfänglichen Misserfolgen landet Jimmy schließlich bei einer älteren Dame, die ihren Nachlass verwaltet wissen möchte und der Anwalt verdient sein erstes Geld in dieser Episode des „Breaking Bad“ - Prequels. Es handelt sich zwar nur um 140 Dollar, doch als viel wertvoller erweisen sich die neu gewonnenen Erkenntnisse dieses Zusammentreffens…

Parallel zu Jimmys weiterhin mühsamem Kampf um jeden neuen Klienten wird natürlich auch die Geschichte seines Bruders Chuck (Michael McKean) weiter erzählt und der arme Mann muss in „Schäferbub“ ordentlich leiden. Dass mit Chuck etwas nicht stimmt, ist bereits seit der ersten Folge „Uno“ mehr als deutlich, doch nun wird uns offiziell mitgeteilt, dass der ehemalige Star-Anwalt nach einem Nervenzusammenbruch an einer (eingebildeten) Allergie gegen Elektrizität leidet und dringend psychiatrischer Hilfe bedarf. Nachdem er sich unter größter Mühe die Zeitung seiner Nachbarn besorgt hat, steht plötzlich die Polizei vor dessen hermetisch verriegelter Tür und nimmt den vermeintlich gemeingefährlichen Irren fest. So tragisch sein Schicksal auch sein mag, so lenkt es doch von dem Inhalt der Zeitung ab und Jimmy muss seinem Bruder nicht mehr ausführlich erklären, warum er bei seiner Werbe-Aktion in die unterste Schublade der Trick-Kiste gegriffen hat.

 

Die „Breaking Bad“-Momente in „Better Call Saul“ Staffel 1, Folge 5

Im Gegensatz zur vergangenen Folge halten sich die Referenzen und Parallelen zu „Breaking Bad“ in Episode 5 in Grenzen. Erst kurz vor Schluss von „Schäferbub“ bewegt sich „Better Call Saul“ wieder klar in den Fußstapfen seines Serien-Vorgängers. Das liegt an Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks), der etwas unerwartet in den letzten Minuten die Hauptrolle übernimmt und sein Parkwächter-Häuschen verlässt. Wir lernen nicht nur seine Wohnung kennen, sondern bekommen einen weiteren Einblick in sein Privatleben, das nicht gerade als intakt bezeichnet werden kann.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Breaking Bad: Die besten Momente mit Walter White & Co.

Bereits in „Breaking Bad“ fungiert Mike Ehrmantraut in der Unterwelt von Albuquerque als eine Art Gutmensch zwischen gefühlskalten Killern und Wahnsinnigen. Die liebevolle Beziehung zu seiner Enkeltochter passt so gar nicht in die düstere Welt, in der er sich bewegt. Das Mädchen hat natürlich auch eine Mutter, auf die bislang nicht näher eingegangen wurde, die wir aber eventuell in der gestrigen Episode kurz zu sehen bekommen haben. Es bleibt abzuwarten, ob uns Vince Gilligan näher erklärt, was mit Mike und seiner Familie passiert ist und warum die Polizei vor der Tür steht.

Die „Saul Goodman“-Momente in  „Better Call Saul“ Staffel 1, Folge 5

Die Verwandlung von Jimmy McGill in Saul Goodman nimmt einen etwas unerwarteten Umweg über „Matlock“. Selbst Grampa Simpson und seine Freunde aus dem Altersheim bei den „Simpsons“ lieben Andy Griffith alias Ben Matlock, seines Zeichens renommierter Rechtsanwalt kurz vor dem Ruhestand. Der Rechtsanwalt McGill erkennt, dass alte Menschen viel zu vererben haben und ein großer Bedarf besteht, ein anständiges Ableben juristisch im Vorfeld astrein abzusichern. Jimmy besinnt sich auf eine Stärke, die wir schon aus „Breaking Bad“ kennen. Er verwandelt sich in die Person, die seiner Meinung nach von seiner Zielgruppe gewünscht wird. Letztlich vollzieht er in „Schäferbub“ den gleichen Schritt wie mit der Figur des Saul Goodman, nur das seine aktuelle Zielgruppe keine Gangster, sondern „Matlock“-liebende Rentner sind. Natürlich besorgt sich der eifrige Kimmy schnell die passende weißgraue Kleidung, um sich in sein neues Vorbild zu verwandeln und liefert damit einen klassischen „Saul Goodman“-Moment ab.

 

Fazit und Ausblick

Die fünfte Episode von „Better Call Saul“ ist die bislang am humorvollsten erzählte Folge der Serie. Die skurrilen neuen Mandanten am Anfang von „Schäferbub“ sorgen für schnelle Lacher, doch das eigentlich Komische ist natürlich die mangelhafte Ausbeute aus der aufwendig-teuren PR-Aktion der vorherigen Episode. Auch wirkt der Rechtsanwalt diesmal fast schon sympathisch, wenn er etwa am Krankenbett seines Bruders wacht und ihm scheinbar ohne Hintergedanken aufrichtig beizustehen versucht. Eine solche Folge ist für die Charakterzeichnung von Jimmy McGill wichtig, schließlich soll der Zuschauer bei aller Skepsis auch etwas Sympathie für die Hauptfigur aufbauen, ohne die es nicht möglich wäre, mit Saul Goodman auf seinem Weg nach oben mitzufiebern. Sollte dies die Intention von „Schäferbub“ gewesen sein, dann ist sie gelungen und dank des erneut starken Cliffhangers am Ende der Episode bleibt die Spannung ebenfalls erhalten. Wir freuen uns auf kommende Woche!

Better Call Saul - Extended Trailer Englisch.

 

„Better Call Saul“ ist derzeit auf Netflix verfügbar. 

Breaking Bad-Quiz: Teste dein Wissen über Walter White und Co.

"Breaking Bad" ist eine deiner Lieblingsserien und du kennst dich bestens in Albuquerque aus? Dann kannst du dein Wissen über Walter White und seine Familie, Freunde und vor allem Feinde jetzt testen. Viel Spaß mit unserem Quiz zu "Breaking Bad"!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

* Werbung