Heisenberg Meltdown: Bryan Cranston sieht sich in altem Baywatch-Clip und beginnt zu weinen

Marek Bang

Emotionen pur: Walter White alias Heisenberg alias Bryan Cranston ist sichtlich ergriffen, als er sich selbst in einem alten Clip aus „Baywatch“ wiedererkennt. Auf dem roten Teppich der SAG-Awards bricht der sonst so gefasste Schauspieler in Tränen aus und verliert völlig die Fassung. Seht selbst, hier ist das Video vom Meltdown des „Breaking Bad“-Stars!

Breaking Bad trifft Baywatch: Der tränenreiche Auftritt von Bryan Cranston im Video

Hahaha, war natürlich alles nur Spaß! Der gute Bryan Cranston ist schließlich ein waschechter Charakterdarsteller, wie er im Lehrbuch steht. Da ist eine tränenreiche Show auf Knopfdruck bei der Ausbildung natürlich inklusiv gewesen!

Bei den SAG-Awards handelt es sich übrigens um die Screen Actors Guild Awards, einer jährlich stattfindenden Preisverleihung der US-amerikanischen Schauspielergewerkschaft, die jüngst zum 21. Mal stattfand.

Großer Gewinner beim Stimmungstest für die Oscars war - wer hätte es gedacht - „The Revenant“ mit Leonardo DiCaprio, der damit einen weiteren Schritt in Richtung des ersten Oscars machen konnte. Ausgerechnet Bryan Cranston gehört zu den vier Konkurrenten, die dem ewigen Nominierten DiCaprio einen Strich durch die Rechnung machen könnten. Der „Breaking Bad“-Star ist für seine Rolle in „Trumbo“ nominiert und weiß mittlerweile jedenfalls, wie eine tränenreiche Dankesrede geht…

Weitere Artikel und Videos, die euch Spaß machen könnten, findet ihr hier:

Quiz: Welcher Breaking Bad Charakter bist du?

Wer bist du im Universum von "Breaking Bad"? Bist du ein skrupelloses Genie wie Walter White, ein windiger Anwalt wie Saul Goodman oder ein gesetzestreuer Bierbrauer wie Hank Schrader? Finde es in unserem Quiz heraus! Also schnell das Frühstücks-Müsli wegknuspern und anfangen! Welcher "Breaking Bad" Charakter bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung