Was wurde aus… Christopher Masterson – Francis?

Daniel Schmidt 3

Schon mit 8 Jahren stand Christopher Masterson vor der Kamera, zunächst allerdings in kleineren Rollen wie zum Beispiel in „Die Hochzeit meines besten Freundes“, „American History X“ oder „The Sunchaser“. im Jahr 2000 ging es dann mit „Malcolm Mittendrin“ so richtig los für den New Yorker und er konnte sogar eine Rolle in der Komödie „Scary Movie 2“ ergattern. Die große Kino-Karriere wollte sich dann aber doch nicht einstellen. Im TV hat es zwar noch zu kleinen Rollen in „White Collar“ und „Haven“ gereicht, ansonsten ist es aber still geworden um Christopher.

Was wurde aus… Justin Berfield – Reese?

In „Malcolm Mittendrin“ war Justin Berfield der eher dümmliche Bruder, der am liebsten Unruhe stiftet. Ob es wohl daran lag, dass der Schauspieler danach offensichtlich weniger Lust verspürte, auch vor der Kamera zu arbeiten? Denn obwohl Reese längst nicht seine erste Rolle war, er spielte zum Beispiel in 100 Episoden von „Auf schlimmer und ewig“ mit, verschwand er nach 2006 fast vollständig von den Bildschirmen. Dem Business blieb er aber treu. Inzwischen arbeitet er als Regisseur und Produzent, letzteres unter anderem für den für einen goldenen Löwen nominierten Film „Romance & Cigarettes“ mit Susan Sarandon, James Gandolfini und Kate Winslet

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Einfach unzertrennlich: Hier sind die 15 besten TV-Duos aller Zeiten.

Was wurde aus… Erik Per Sullivan – Dewey?

Als kleines Kind war der Erik Per Sullivan so putzig, und dabei schon so talentiert, dass er bereits mit 7 beziehungsweise 8 Jahren in großen Filmen wie „Armageddon“ und „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ mitspielen durfte. Auch in den Jahren von 2000 – 2006, als er den Dewey in „Malcolm Mittendrin“ gab, spielte er in „Untreu“ den Sohn von Diane Lane und Richard Gere und lieh einem Seepferdchen in „Findet Nemo“ seine Stimme. Inzwischen hat sich der Halbschwede aus der Branche zurückgezogen und einen Hochschulabschluss gemacht.

 

TV-Serien-Quiz: Welche neue Serie solltest du als nächstes gucken?

Filme sind nur flüchtige Bekanntschaften. Mit Serien geht man dagegen echte Beziehungen ein. Und wie in echten Partnerschaften auch, sollte man auf keinen Fall mit jedem ins Bett steigen. Nicht alles, was für eine Nacht Spaß macht, taugt auch für eine langjährige Beziehung. Angesichts der explodierenden Zahl von neuen TV-Serien erreicht dieses Dilemma derzeit ein ganz neues Niveau. Welche ist die Richtige für mich? Welche eignet sich für einen unkomplizierten One-Night-Stand und wo finde ich bloß die Serie fürs Leben? Endgültige Antworten auf diese Fragen können wir euch heute auch nicht versprechen, aber mit unserem Serien-Quiz kommt ihr der Wahrheit vielleicht ein kleines Stück näher.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Neu auf Sky Ticket – Juni 2019: Die Entertainment- & Cinema-Neuheiten

    Neu auf Sky Ticket – Juni 2019: Die Entertainment- & Cinema-Neuheiten

    Mit dem Sky Ticket Entertainment könnt ihr monatlich neue Staffeln von beliebten Serien oder komplette Serien-Neuerscheinungen im Live-Stream und auf Abruf ansehen. Für Sky Ticket Cinema gilt das Gleiche, nur im Filmbereich. Auf welche neuen Serien und Filme ihr euch mit dem Sky Ticket im Juni 2019 freuen könnt, haben wir hier für euch zusammengefasst.
    Thomas Kolkmann
  • Eine Ära geht zu Ende: Wie Game of Thrones die GIGA-Redaktion bewegt hat

    Eine Ära geht zu Ende: Wie Game of Thrones die GIGA-Redaktion bewegt hat

    Es ist vorbei. Endlich ballerte die letzte Folge der Erfolgsserie „Game of Thrones“ über den amerikanischen Sender HBO. „Game of Thrones“ war für uns ein Wegbegleiter – eine Serie, die uns getröstet, schockiert und bewegt hat. Ihr zu Ehren haben wir ein paar Anekdoten zu erzählen. Viel Spaß dabei.
    Laura Li Tung
* Werbung