Orks, Elfen, lästige Feen und anderer Fantasy-Kram inmitten des Los Angeles unserer Zeit – das war wohl der Grundgedanke hinter dem großem Filmprojekt „Bright“ des Streaming-Anbieters Netflix. Mit Bright 2 (Arbeitstitel) ist auch schon die Fortsetzung geplant, alle Infos zum Sequel haben wir hier für euch zusammengefasst.

 

Bright (Film)

Facts 
Bright 2 – Orc Auditions (Netflix)

Netflix ist vor allem für seine exklusiven Serien bekannt, der Video-on-Demand-Anbieter lässt aber auch schon seit geraumer Zeit Filme produzieren. Mit Bright wollte man nun auf Kinoniveau vorstoßen, hat über 100 Millionen US-Dollar in die Hand genommen und Stars wie Will Smith (Men in Black, Independence Day), Joel Edgerton (The Gift, Der große Gatsby) und Noomi Rapace (Verblendung, Prometheus – Dunkle Zeichen) engagiert.

Bei den meisten professionellen Filmkritikern kam der Film überhaupt nicht gut an, beim Publikum dagegen schon. Während die Kritiker kein gutes Haar an Bright ließen und der Film auf Metacritic mit gerade einmal 29 Prozent (Stand: Januar 2018) bewertet ist, sind die Filmfans mit wohlwollenden 7,3 von 10 Punkten durchaus positiv gestimmt.

Netflix ist von Bright 2 überzeugt

Vor dem Release und den harschen Reviews zu Bright, hat Netflix bereits bekanntgegeben (Quelle: Bloomberg), dass sie einen zweiten Teil von Bright drehen werden, für den Will Smith auch bereits unterzeichnet haben soll. Aber auch nachdem der Film von vielen Medien als „peinlicher Flop“ verschrien wurde, lies Netflix sich davon nicht abbringen – und die Zahlen und Zuschauerreaktion sprechen ganz klar für den Streaming-Anbieter. Mit 11 Millionen US-Zuschauern in den ersten drei Tagen nach Release, ist Bright bisher die erfolgreichste Netflix-Filmproduktion überhaupt.

Anfang Januar 2018 bestätigte Netflix mit einem selbstironischen Teaser zu Bright 2, dass sie bei ihren Plänen, Bright eine Fortsetzung zu spendieren, bleiben wollen. Zwar wüsste man noch nicht genau, wie Bright 2 heißen soll, mit nicht ganz ernst gemeinten Vorschlägen wie „Brighter“, „Bad Boys in Mordor“ oder „Wand Wars: The Last Inferni“ hätte man aber schon einige Arbeitstitel.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Serien 2018: Die 11 spannendsten Neuerscheinungen

Bright 2 – Änderungen in der Crew

Wie bei der offiziellen Ankündigung für Bright 2 bekannt wurde, wird das Drehbuch des Sequels nicht vom Schöpfer des Bright-Universums selbst, Max Landis (Chronicle, Mr. Right), stammen. Stattdessen übernimmt der Regisseur des ersten Teils, David Ayer (End of Watch, Suicide Squad), bei Bright 2 nicht nur erneut den Regiestuhl, sondern auch die Schreibarbeit für das Skript.

Das ultimative Skyrim-Quiz: Wie gut kennst du The Elder Scrolls 5: Skyrim wirklich?