Captain America 3: Robert Downey Jr. gibt Auskunft zur Story

Philipp Schleinig 1

Im Mai 2016 wird es heiß auf der Kinoleinwand: „Captain America 3: Civil War“ startet in den Kinos und bringt einen Bürgerkrieg mit sich. Dass der ausgerechnet auch die Superhelden-Truppe der Avengers spalten soll, macht die Sache nur durchaus spannender. Nun äußerte sich Robert Downey Jr. zu den Plänen und machte einige Andeutungen.

Captain America 3: Robert Downey Jr. gibt Auskunft zur Story
Bildquelle: © Disney.

Wer die Comic-Reihe des „Civil War“ von Marvel kennt, weiß, dass sich dort zwei Superhelden-Parteien gegenüberstehen, die auf der einen Seite von Captain America (Chris Evans) und auf der anderen Seite von Iron Man (Robert Downey Jr.) angeführt werden. Sollte diese Story auch in „Captain America 3: Civil War“ umgesetzt werden, steht uns großes im Marvel Cinematic Universe bevor, denn dann ist das doch so vereinte und starke „Avengers“-Team gebrochen.

Robert Downey Jr. über „Captain America 3“

Robert Downey Jr. gab nun in einem Interview mit Empire Online an, dass der Fokus des Films dennoch auf Captain America liegt und dass die Frage, ob er der Bösewicht in „Captain America 3“ ist, nicht so einfach zu beantworten sei:

So würde ich das nicht sagen. Letztendlich ist es Steves Geschichte; es heißt nicht „Iron Man 4: Civil War“.

Des Weiteren gibt er an, dass wir wohl in „The Avengers 2: Age of Ultron“ viele Hinweise bezüglich „Captain America 3“ finden werden:

Die Hinweise darüber, wo wir Tony Stark als nächstes finden und was es bedarf, um sich gegen alles, wofür er einstand, zu stellen, weil er ja eigentlich doch immer sein eigenes Ding durchziehen konnte, finden wir in „Ultron“. Die Idee, dass Tony nach Washington geht und sagt, „Ich unterzeichne!“, würde keinen Sinn machen, wenn sich das politische Klima in der realen Welt nicht verändert hätte.

Gemeint ist damit die Unterzeichnung des Superhero Registration Act, bei welchem sich alle Superhelden bei der US-amerikanischen Regierung registrieren und ihre Kräfte in den Dienst des Staates stellen müssen. Besonders Steve Rogers alias Captain America sieht dies mit sehr kritischen Augen und positioniert sich damit gegen Tony Stark. Denn alle Superhelden, die sich dem Vertrag entziehen, gelten als Staatsfeinde.

Dies besagt zumindest die Comic-Reihe, sodass es spannend wird, zu erfahren, in welchem Rahmen diese Geschehnisse in „Captain America 3: Civil War“ umgesetzt werden und welche Rolle der dazugewonnene Spider-Man spielt.

Kinostart von „Captain America 3: Civil War“ ist der 5. Mai 2016.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung