Besetzungscouch: Captain America 3, Die glorreichen Sieben und Es

Christoph Koch 1

Auch an diesem Sonntag schauen wir auf die vergangene Woche zurück und präsentieren euch die drei wichtigsten Casting-Entscheidungen der letzten 7 Tage“ Diesmal mit dabei: Der Hobbit macht einen Abstecher zu „Captain America“, ein „Game of Thrones“-Star verstärkt „Die glorreichen Sieben“ und das Böse in Stephen Kings „ES“ ist gefunden. 

Besetzungscouch: Captain America 3, Die glorreichen Sieben und Es
Bildquelle: © Disney.

Die glorreichen Sieben schnappen sich Game of Thrones-Star

Es gibt eine Menge Remakes in Hollywood, die ziemlich schnell wieder in Vergessenheit geraten. Doch dann kommen ab und an mal Neufassungen in die Kinos, die wirklich Filmgeschichte schreiben und sich wohltuend abheben können. Dazu zählt auch „Die glorreichen Sieben“ von Regisseur John Sturges aus dem Jahre 1960, ein Remake von Akira Kurosawas Meisterwerk „Sieben Samurai“.

Jetzt befindet sich die Geschichte rund um sieben Helden, die ein Dorf vor Banditen beschützen sollen, ein weiteres Mal auf den Weg zu uns, denn „Die glorreichen Sieben“ bekommt ein Remake spendiert. Diesmal nimmt Antoine Fuqua („The Equalizer“) auf dem Regiestuhl Platz. Nachdem schon Denzel Washington beim neusten Abenteuer dabei sein wird, ist der Cast jetzt noch um zwei Darsteller gewachsen.

Wie Deadline berichtet, verstärkt Byung-hun Lee („Terminator: Genisys“) den Cast in seiner Rolle als Billy Rocks. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um einen der sieben Revolverhelden. Hollywood Reporter berichtet zudem, dass „Game of Thrones“- Star Jason Momoa in Gesprächen steht, in die Rolle eines Banditen zu schlüpfen, der das Dorf überfallen möchte. Wir halten euch bezüglich des „Die glorreichen Sieben“-Remakes auf dem Laufenden!

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Thanksgiving 2015: So feiern Chris Pratt & Co. das Erntedankfest auf Instagram.

Der Hobbit Martin Freeman stößt zu Captain America 3: Civil War

Die zweite Phase des Marvel Cinematic Universe wird erst nach der Veröffentlichung von “Ant-Man“ sein Ende finden, um dann mit “Captain America 3: Civil War“ schnurstracks in die dritte und finale Phase des MCU überzuleiten. Bisher wurde vor allem darüber spekuliert, welche Helden wir in “Captain America 3: Civil War“ zu Gesicht bekommen. Doch neben den Helden jeglicher Art bevölkern auch noch ganz normale Menschen dieses Film-Universum. Die Story von „Civil War“ wird sich darum drehen, dass die Regierung härtere Regulierungen für Superhelden erlässt und einer dieser Regierungsmitarbeiter scheint jetzt mit Bilbo Beutlin a.k.a. Martin Freeman gefunden worden zu sein.

Bisher ist noch nicht bekannt, in welche Rolle Freeman schlüpft, doch wir gehen davon aus, dass er auf irgendeine Art und Weise als Regierungsmitglied in Erscheinung treten wird. Ob es sich dabei dann um einen neuen Charakter handelt oder er einen Charakter aus den Comics verkörpern wird, bleibt abzuwarten.

Das Böse in ES ist gefunden

Cary Fukunaga, der mit der ersten Staffel von „True Detective“ einen wahren Hit landen konnte, verschlägt es jetzt ins Kino, denn er steckt grad in den Vorbereitungen zum Remake des Horrorklassikers „Es“ von Stephen King. Da es sich bei der Vorlage um einen richtigen Wälzer handelt, besteht der Plan, die Geschichte auf zwei Filme aufzuteilen.

Im ersten Film soll eine Gruppe von Jungs aus Maine im Mittelpunkt stehen, die langsam aber sicher dicke Freunde werden, während ein unheimliches Wesen in Clowns-Gestalt den Jungen das Leben zur Hölle macht. Sofern Teil zwei dann grünes Licht bekommt, stehen die erwachsenen Männer im Zentrum, die im reifen Alter erneut von dem Clown namens Pennywise heimgesucht werden.

Wie jetzt berichtet wurde, konnte die Rolle des Pennywise besetzt werden, denn überraschenderweise übernimmt Will Poulter die Rolle des psychopathischen Clowns. Poulter war schon im dritten „Die Chroniken von Narnia“-Film zu sehen, bevor er sich mit „Wir sind die Millers“ und seiner Antagonisten-Rolle in „Maze Runner“ einen Namen machen konnte.

Wie Variety berichtet, entschied sich Fukunaga dazu, Poulter die Rolle zu geben, nachdem er von seinem Vorsprechen förmlich weggeblasen war . Vorher hielt er vor allem Ausschau nach älteren Darstellern wie Mark Rylance („The Gunman“) oder Ben Mendelsohn („Bloodline“).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung