Mit diesen Schurken bekommt es Spider-Man in seinem Solo-Film zu tun

Marek Bang

In „Captain America 3 – Civil War“ hatte er einen starken Auftritt, bald geht es für Tom Holland in seiner Paraderolle als Spider-Man im Kino weiter. Nun wurde auf der Comic-Con in San Diego anscheinend versehentlich bekannt, mit welchen Bösewichten es Spidey in  „Spider-Man: Homecoming“ zu tun bekommt. Erfahrt mehr! 

Mit diesen Schurken bekommt es Spider-Man in seinem Solo-Film zu tun
Bildquelle: © Disney.

Auf der Comic-Con in San Diego war auch in diesem Jahr viel los, etwa auf dem Panel für Spielzeug-Figuren und Fan-Devotionalien. Dort ging es unter anderem um die Veröffentlichung kommender Figuren aus „Spider-Man: Homecoming“ und in diesem Zusammenhang haben die Verantwortlichen hinter den Kulissen einfach mal drei Schurken bestätigt, die im kommenden Solo-Film von Spidey auftreten sollen. Hier ein entsprechender Tweet eines Besuchers:

Spider-Man soll es mit Vulture, Tinkerer und Shocker zu tun bekommen

Mit Vulture haben wir schon gerechnet, neu sind die beiden letztgenannten Herrschaften. Tinkerer alias Phineas T. Mason ist bereits seit 1963 Teil der Comics und als ausgesprochen talentierter Tüftler bekannt, während Shocker alias Herman Schultz eher physische Stärken vorzuweisen hat. Der 1967 eingeführte Schurke verfügt über die Fähigkeit, seine Gegner mit Energiestrahlen in Schach zu halten.

Michael Keaton gibt im Solo-Film von Spider-Man den Schurken

Unter der Regie von Tim Burton spielte Michael Keaton Ende der 1980er Jahre bereits die ikonische Rolle des Batman, in seinem großartigen Comeback „Birdman“ ironisierte er dann 25 Jahre später seine Zeit im Superhelden-Universum. Nun kehrt Michael Keaton zurück und wird in „Spider-Man: Homecoming“ einen der nun „geleakten“ Schurken spielen. Einen Eindruck seines Könnens bietet der Trailer zum Oscar-Hit „Birdman“:

"Birdman" - Trailer 1 Englisch.

Noch steht nicht fest, für welche Rolle Michael Keaton unterschrieben hat. Erste Spekulationen tendieren in Richtung Vulture aka Adrian Toomes. Ihr könnt hier nachlesen, um wen es sich bei diesem Schurken genau handelt und wie er in die Geschichte von Spider-Man eingeflochten werden könnte. Wer die anderen beiden Finsterlinge verkörpern könnte, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht durchgesickert. „Spider-Man: Homecoming“ startet  am 06. Juli 2017 in unseren Kinos.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Thanksgiving 2015: So feiern Chris Pratt & Co. das Erntedankfest auf Instagram.

Mehr Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung