CHAPPIE - Kritik

Daniel Schmidt

CHAPPIE Trailer Deutsch German & Kritik Review | Hugh Jackman 2015 [HD].
Gerade erst ist bekannt geworden, dass Regisseur Neill Blomkamp den Zuschlag für den fünften Teil der Alien-Reihe erhalten hat. Mit Alien-Urgestein Sigourney Weaver durfte der Südafrikaner aber bereits einmal zusammenarbeiten und zwar in dem großartigen Science-Fiction-Streifen „Chappie“, der euch schon in der Videokritik oben vorgestellt wurde. Wie mir der Film gefallen hat, könnt ihr hier unten lesen. 

Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Die Nachricht ging um die ganze Welt. In der südafrikanischen Stadt Johannesburg wird das erste Mal überhaupt, eine Robotertruppe zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt. Die Maschinen sind effizient, nahezu unverwüstlich und kennen weder Schmerz, noch Angst noch Gnade. Deon Wilson (Dev Patel), der Erfinder der Polizeitruppe will sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. Er ist der Meinung, dass die natürliche Entwicklung des technischen Fortschritts einen Schritt weiter gehen muss und zwar hin zur perfekten künstlichen Intelligenz.

Allerdings ist Geschäftsführerin Michelle Bradley (Sigourney Weaver) überhaupt nicht begeistert von dem Projekt, in dem sie wenig Gewinnchancen vermutet. Auch Ingenieur Vincent Moore (Hugh Jackman), der hinter Deon im Unternehmen nur die zweite Geige spielt, hält nichts von künstlicher Intelligenz, in der er den Untergang der Menschheit befürchtet. Deon aber lässt sich nicht abhalten und schreibt trotzdem sein AI-Programm, dummerweise fällt der so entstandene Roboter Chappie in die Hände des Gangster-Pärchens Yolandi (Yolandi Visser) und  Ninja (Watkin Tudor Jones). Bevor die Beiden jedoch mit Hilfe von Chappie den ganz großen Bruch machen können, um ihre Schulden bei einem Gangsterboss zu begleichen, muss der Roboter erstmal trainiert werden. Denn obwohl die Maschine intelligenter ist als die meisten Menschen, ist er nach seiner quasi-Geburt erstmal wie ein kleines Kind, das auf seine Eltern angewiesen ist.

Das verbissene Tauziehen um die Erziehung von Chappie ist nicht das einzige Problem, mit dem sich Deon herumschlagen muss. Denn auch Vincent versucht alles, um die intelligente Maschine zu vernichten, in der er eine Bedrohung für sich und für die gesamte Zivilisation sieht.

 

Chappie: Science Ficton Thriller oder Sozialkritik?

Wer bis jetzt noch nicht davon überzeugt war, dass Neill Blomkamp einer der besten jungen Sci-Fi-Regisseure ist, der dürfte spätestens nach „Chappie“ eines besseren belehrt werden. Von der ersten bis zur letzten Sekunde ist der Film spannend und mitreißend. Dabei trifft er die perfekte Mischung aus Thriller, Drama, Dystopie und das mit einer Prise Humor. Jeder einzelne Charakter wirkt in seiner Motivation glaubwürdig und nachvollziehbar. Besonders das südafrikanische Rave-Rapper-Duo „Die Antwoord“ (Yolandi Visser und Watkin Tudor Jones) sind eine geniale Besetzung für das Gangsterpaar, das den Roboter zuerst nur ausnutzen will.

Mühelos bringen die eigentlich fiesen Charaktere eine Portion Charme und Witz in den Film, ohne die „Chappie“ nur halb so gut geworden wäre. Aber auch Hugh Jackman, durch Vokuhila-Frisur und Goldkettchen völlig entstellt, überzeugt als egoistischer Fiesling, mit dessen Charakter wohl niemand ernsthaft sympathisieren kann. Einzig Dev Patel („Slumdog Millionär“) beweist einmal mehr, dass er wohl auf die Rolle des intelligenten Idealisten mit Herz, die er auch in der Erfolgsserie „The Newsroom“ schon gespielt hat, festgelegt sein dürfte. Außerhalb der Zerissenheit, die der Charakter schon von der Konzeption her mitbringt, bietet Patel wenig an schauspielerischem Können, was wir von ihm noch nicht gesehen haben.

Eigentlich würde es an dieser Stelle reichen, „Chappie“ als ein cooles Sci-Fi-Spektakel anzupreisen und es dabei zu belassen. Doch damit wäre dem Film ein großes Unrecht getan. Hinter der actionreichen Fassade verbirgt sich nämlich noch viel mehr. Neill Blomkamp hat eine philosophische Studie über Leben und Tod, Wahrheit und Lüge, Gut und Böse, Recht und Unrecht geschaffen. Trotz alledem hat man nicht das Gefühl, Blomkamp wolle die Zuschauer um jeden Preis belehren. Die fiktive Situation, in der die Polizei sich nur noch mir Hilfe von Robotern durchsetzen kann, wirkt gleichzeitig fern und doch irgendwie ganz nah und real. Fast könnte man meinen, es könnte morgen soweit sein. Spätestens übermorgen.

 

Fazit:

„Chappie“ ist so rührend wie „Nummer 5 lebt!“ und dabei gleichzeitig so verstörend, wie es außer Neill Blomkamp nur wenige drauf haben. Jeder Sci-Fi-Fan, der auf epische Roboter-Battle steht kommt genauso auf seine Kosten, wie der passionierte Verschwörungstheoretiker. Intelligent, bildgewaltig und irgendwie verstörend schön zugleich ist „Chappie“ jetzt schon einer der ganz starken Filme 2015 und als solcher absolut sehenswert.

rating8

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Apple TV+: Die exklusiven Inhalte des Streamingdienstes

    Apple TV+: Die exklusiven Inhalte des Streamingdienstes

    Mit „Apple TV+“ wird Apple ab dem 1. November 2019 seine „Apple TV App“ um ein eigenes Streaming-Abo erweitern. Welche exklusiven Serien und Filme dafür bereits angekündigt wurden, erfahrt ihr hier auf GIGA.
    Thomas Kolkmann
  • Neue Filme & Serien auf Sky Ticket im Oktober 2019: Die Entertainment- & Cinema-Neuheiten

    Neue Filme & Serien auf Sky Ticket im Oktober 2019: Die Entertainment- & Cinema-Neuheiten

    Mit dem Sky Ticket Entertainment könnt ihr monatlich neue Staffeln von beliebten Serien oder komplette Serien-Neuerscheinungen im Live-Stream und auf Abruf ansehen. Mit dem Cinema-Ticket bekommt ihr dazu noch eine große Auswahl an Filmen und jeden Monat Deutschland-Premieren einiger Blockbuster oben drauf. Auf welche neuen Serien und Filme ihr euch mit den Sky Tickets im Oktober 2019 freuen könnt, zeigen wir euch hier...
    Thomas Kolkmann
* Werbung