Und weiter geht es mit unserer Auswahl der besten Endzeitfilme.

Die „Mad Max“-Reihe (1979 – 2015)

Ein funktionierendes Regierungssystem ist in Australien der nahen Zukunft nicht zu finden. Stattdessen gilt das Gesetz des Stärkeren, Anarchie steht an der Tagesordnung. In diesem Szenario möchte der (ehemalige) Polizist Max Rockatansky (Mel Gibson) nur sein Leben und das seiner Familie beschützen. Doch die Umstände erfordern andere Maßnahmen, denn marodierende Banden nehmen sich, was sie brauchen, und töten aus Freude.

Vier Teile beinhaltet die „Mad Max“-Reihe bis heute. Die jüngste Auskopplung, „Mad Max: Fury Road“, war nicht nur ein großer Erfolg an den Kinokassen, sondern erhielt auch seitens der Kritiker und Zuschauer überwiegend Lob. Die „Mad Max“-Reihe steht für ungeschönte Szenarien in einer grausamen postapokalyptischen Situation, wobei viel Wert auf reale Stunts und Kulissen gelegt wird, was das Ansehen des Franchise gestärkt hat.

Mad Max Fury Road - Finaler Trailer englisch.

The Road (2009)

Die Apokalypse wird in „The Road“ lediglich angedeutet, doch die Bedeutung der durch Feuerschein dargestellten Katastrophe ergibt sich umgehend. Was folgt ist eine eindrucksvolle Darstellung der Endzeit, die in „The Road“ mit der Geschichte von einem Vater (Viggo Mortensen) und seinem Sohn (Kodi Smit-McPhee) unterfüttert wird.

Beide streifen durch die USA, um zur Küste zu gelangen, wo sie sich bessere Lebensbedingungen erhoffen. Doch die Reise durch das verwüstete Land ist voller Gefahren, denn viele Menschen haben sich aufgrund des Nahrungsmittelmangels dem Kannibalismus zugewendet. Was in „The Road“ wohl am meisten beeindruckt, ist das dreckige Bild-Setting, welches absolut keinen Hoffnungsgedanken aufkommen lässt.

The Road - Trailer Deutsch.

Sunshine (2007)

Wenn unsere Sonne eines Tages erlischt, wird jegliches Leben auf der Erde unmöglich. Jenes Szenario steht in „Sunshine“, dem zweiten Danny-Boyle-Film dieser Liste, bevor. Und so bricht die Crew der Icarus II – ihr erinnert euch sicherlich an die Sage von Ikarus, der zu dicht an die Sonne flog – auf, um den solaren Winter aufzuhalten. An Bord der Icarus II befindet sich eine gewaltige Bombe, die im Kern der Sonne gezündet werden soll.

Die mögliche Apokalypse steht in „Sunshine“ erst kurz bevor und muss – ähnlich Michael Bays „Armageddon“ – abgewendet werden. Doch nach einem Zwischenfall erweist sich die Mission schwieriger als gedacht. Das Ende der Menschheit vor Augen funktioniert auch „Sunshine“ als Endzeitfilm wunderbar. Zudem erleben wir in dem Film erstmalig den Einsatz des inzwischen berühmten Soundtrack-Stücks „Sunshine (Adagio in D Minor)“.

"Sunshine" - Trailer Deutsch.

The Last Man on Earth (1964)

Lasst euch von dem Alter des Films, „The Last Man on Earth“, nicht abschrecken, denn das Thema blieb zeitlos. Wie der Titel schon andeutet, geht es um einen Mann (Vincent Price), der als einziger Überlebender eine globale Seuche überstanden hat. Der Rest der Menschheit hat sich in vampirartige Kreaturen verwandelt, die der Mann mit dem Namen Dr. Robert Morgan am Tage zu töten versucht, während er sich in der Nacht in seinem Haus verbarrikadiert.

Klingt bekannt? Ist es auch. Zuletzt wurde der Roman „Ich bin Legende“ von Richard Matheson in „I am Legend“ mit Will Smith in der Hauptrolle verfilmt. Die hier vorgestellte Verfilmung von 1964 ist die erste und immer noch die beste. Eine weitere Auseinandersetzung mit dem Stoff folgte 1971 mit „Der Omega-Mann“ mit Charlton Heston als Robert Neville.

The Last Man on Earth - Trailer Englisch.

Hell (2011)

Dass der deutsche Genre-Film nicht tot ist, bewies Regisseur Tim Fehlbaum 2011 mit „Hell“ und liefert damit den einzigen deutschen Endzeitfilm in dieser Liste ab. Dieser spielt hierzulande im Jahr 2016, doch apokalyptische Stimmung herrscht auch hier. Die Zunahme der Sonnenstrahlung hat die Vegetation vertrocknen, die Tiere sterben und das Leben fast unmöglich werden lassen. Eine Gruppe von jungen Leuten macht sich auf die Suche nach frischen Wasserquellen, die absolut rar geworden sind.

Die Hölle auf Erden hat Tim Fehlbaum in „Hell“ mit eindrucksvollen Bildern eingefangen. Gedreht wurde in Höhenlagen, mit speziellen Filtern wurde dem Look des Films nachgeholfen. Hinzu kommt eine verstörende Handlung, die in ihrer Grausamkeit ebenso faszinierend wie „The Road“ ist. „Hell“ zeigt, dass die Apokalypse auch in Deutschland funktioniert.

Hell - Trailer Deutsch.

Wie gut kennst du Lucifer (Staffel 1&2)?