In der Comedy-Serie Con Man verarbeiten die ehemaligen Firefly-Schauspieler Nathan Fillion und Alan Tudyk ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit der Sci-Fi-Serie. Dort wird die Sci-Fi-Serie Spectrum ebenfalls zu unrecht abgesetzt und Fan-Gemeinde und Darsteller müssen mit den Konsequenzen leben. Wie sich das Ganze entwickelt? Hier sind die Infos zu Con Man.

 
Con Man – Release und Infos zum Firefly-Ableger
Facts 
con-man-trailer-firefly-stars-nathan-fillion-an-98745.mp4

In Con Man geht es um die Serie Spectrum, die das gleiche Schicksal wie die von vielen Fans geliebte Sci-Fi-Serie Firefly heimsucht. Das hat auch seinen Grund.

Con Man – Release und Infos zum Firefly-Ableger

In Con Man geht es um Wray Nerely, gespielt von Alan Tudyk, der in der Sci-Fi-Serie Spectrum eine vielversprechende Rolle als Raumschiff-Pilot hatte. Trotz zahlreicher Fans wurde die Serie aber abgesetzt. Anders als sein Schauspiel-Kollege Jack Moore, gespielt von Nathan Fillion, konnte er aber nicht an den Erfolg mit Spectrum anknüpfen und hält sich nun mit demütigenden Auftritten und Rollen über Wasser.

Kommt euch die Geschichte bekannt vor? Kein Wunder, denn in die Serie flossen die Erfahrungen der beiden Produzenten Nathan Fillion und Alan Tudyk ein, die zwei Hauptrollen in der damaligen Sci-Fi-Serie Firefly hatten. Diese wurde dann allerdings zu unrecht abgesetzt und wird heute immer noch von zahlreichen Fans unterstützt.

Die Firefly-Erfahrungen von Nathan (unten) und Allan (oben) gehen in die Serie Con Man ein.
Die Firefly-Erfahrungen von Nathan (unten) und Allan (oben) gehen in die Serie Con Man ein.

Nathan Fillion und Alan Tudyk kamen in ihrer Zeit als Firefly-Darsteller zu dem Schluss: „Wenn du mit Leuten zusammenarbeitest, die deine Arbeit nicht wertschätzen, dann setzen sie deine Serie zu früh ab.“ Daher möchten beide nun als Produzenten mit Menschen zusammenarbeiten, die ihre Arbeit mögen – den Fans. Diese finanzieren das Projekt über Indiegogo mit satten 3,1 Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Das Crowdfunding Ziel waren nur 425.000 US-Dollar.

Release der Serie ist am 30. September 2015. Dann startet die Komödie Con Man als Webserie exklusiv auf der Videoplattform Vimeo.

Con Man – Welche Inhalte gibt es?

Nathan Fillion und Alan Tudyk erstellen mit Con Man ihre eigene Comedy-Serie.
Nathan Fillion und Alan Tudyk erstellen mit Con Man ihre eigene Comedy-Serie.

Insgesamt sollen folgende Inhalte zur Webserie Con Man produziert werden:

  • 12 Episoden
  • 6 Collector-Cards
  • Zugang zu privaten Instagram-Accounts
  • Nathan und Fillion: Video über witzige Con-Man-Momente
  • Alan liest jeden Unterstützer-Namen in einem Video vor
  • DVD / Blu-ray-Perk
  • Kostenloses Spectrum-Comic-Heft
  • Kostenloses Con Man Game

 

Nur für Crowdfunding-Unterstützer:

  • Spectrum-Wallpaper und Avatare
  • Digitale Spectrum-Comic-Pages
  • Soundtrack-Downloads für 15 US-Dollar
  • Concept Art und Skripte als PDF
con-man-indiegogo-84912.mp4

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Con Man – Release und Infos zum Firefly-Ableger von /5 basiert auf Bewertungen.