Dark Phoenix: Trailer, Start, Cast, Handlung - alle Infos

Marco Kratzenberg

„X-Men: Dark Phoenix“ ist eine Fortsetzung zum Action-SciFi-Hit „X-Men: Apocalypse“. Wieder müssen die X-Men kämpfen und haben es mit einem scheinbar übermächtigen Gegner zu tun – nur kommt er/sie dieses Mal aus ihren eigenen Reihen. Jean Grey richtet als „Dark Phoenix“ ihre unbegreiflichen Kräfte gegen die ganze Erde.

Die einzige „Stufe-5-Mutantin“ auf der ganzen Welt, Jean Grey, konnte ihre zerstörerische Macht schon nach ihrer „Wiedergeburt“ im Brett-Ratner-Film „X-Men: Der letzte Widerstand“ zeigen, wo sie erst durch Wolverine gestoppt werden konnte. Mit „X-Men: Apocalypse“ wurde mit Sophie Turner eine neue, jüngere Jean Grey eingeführt, um die sich jetzt in „Dark Phoenix“ der ganze Film dreht. Aus diesem Grund heißt dieser Film in den USA auch einfach nur „Dark Phoenix“, während bei uns ein „X-Men“ vorangestellt wird, um ihn künstlich in die Reihe einzugliedern. Denn eigentlich geht es in erster Linie um Jean Grey aka Marvel Girl aka Phoenix aka Dark Phoenix…

Hier seht ihr den ersten offiziellen Trailer zu „X-Men: Dark Phoenix“:

X-Men: Dark Phoenix - offizieller deutscher Trailer.

Dark Phoenix – Filmstart

Eigentlich sollte „Dark Phoenix“ bereits im November 2018 über die Leinwand flimmern – wurde dann aber kurzfristig verschoben. Jetzt steht ein Termin fest und es ist ironischerweise der Valentinstag 2019 – der 14. Februar. An diesem Tag wird er in seiner Welt-Premiere gleichzeitig in den USA und Deutschland starten.

Der Dreh in Montreal begann im Juni 2017 und endete im Oktober des Jahres. Allerdings wurden im Jahr 2018 noch späte Nachdrehs notwendig, die vielleicht auch zu der Verschiebung der Premiere führten.

Was passiert in Dark Phoenix? (Achtung: Vermutlich massive SPOILER!)

Von einigen Ausnahmen (bei der Renovierung der „X-Men-Schule“ mal abgesehen), kennt man nur die zerstörerischen Kräfte von Jean Grey und selbst bei der Zerstörung des Über-Mutanten „Apocalypse“ hat sie die vermutlich nicht mal ganz ausgelotet.

Spätestens ab hier solltet ihr überlegen, ob ihr die Handlung wirklich schon vorher wissen wollt. Das Nachfolgende entstammt angeblich einem Leak einer Testvorführung.

 Durch die Handlungen in „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ wurden die bislang bekannte spätere „Zukunft“ ausgelöscht und so lebte Jean Grey wieder beziehungsweise noch, als Wolverine aus der Vergangenheit zurückkehrte. „Dark Phoenix“ spielt etwa 10 Jahre nach der X-Men-Episode „Apocalypse“, in einer Zeit, in der die X-Men als Helden verehrt werden.

Es gibt noch keine richtige Beschreibung der Handlung, eher durchgesickerte „Anhaltspunkte“. Demnach verliert Jean Grey bei einer Mission im All durch die Beeinflussung durch Sonnenwinde die Kontrolle über ihre Kräfte und verwandelt sich in die böse Dark Phoenix. Im Laufe dieser Verwandlung schleudert sie das Raumschiff der Truppe tief ins All, wo sie auf einem Planeten notlanden.

Der ist bewohnt von einer Rasse formwandlerischer Wesen, die möglicherweise identisch mit den Skrull aus dem Film „Captain Marvel“ sind. Die wiederum erklären der Erde den Krieg, sodass die X-Men hier eigentlich schon genug zu tun hätten.

Jean wiederum entdeckt, dass das Erwachen ihrer Kräfte in ihrer Kindheit Schuld am Tod ihrer Eltern war. Tatsächlich ist ihr Vater aber noch am Leben – obwohl Professor Xavier ihr etwas anderes erzählt hatte. Sie verliert wieder einmal die Kontrolle und tötet Mystique, woraufhin Hank (Beast) nach einer Möglichkeit sucht, sie zu besiegen.

Am Ende kommt es zu einem Showdown beim UNO-Gebäude, in dessen Verlauf sie ins All abhebt, um sich zwischen der anrückenden Alien-Flotte selbst zu zerstören.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Die 20 stärksten Marvel-Superhelden.

Cast, Regie und Musik in Dark Phoenix

Simon Kinberg führt die Regie in „X-Men: Dark Phoenix“. Es handelt sich um sein Regie-Debut. Seit dem Jahr 2005 gehört er zu den Drehbuchautoren der Film-Reihe und hat etliche davon auch produziert.

Den größten Teil der X-Men-Crew und ihre Darsteller werdet ihr zweifellos wiedererkennen. Da ist natürlich Jean Grey, gespielt von Sophie Turner. Jennifer Lawrence gibt wieder die Gestaltwandlerin Raven / Mystique und James McAvoy ist wieder Professor Charles Xavier.

Auch Michael Fassbender ist erneut dabei. Er spielt Erik Lehnsherr aka Magneto. Nicholas Hoult, alias Hank McCoy, schwingt sich wieder mal ins blaue Fell des „Beast“ und die jüngere „Storm“ wird auch dieses Mal wieder von Alexandra Shipp gespielt. Ihr werdet aber auch auf Jessica Chastain treffen, die ihr möglicherweise aus „Interstellar“ kennt. Hier tritt sie als „Smith“ auf, die Anführerin der Alien-Gestaltwandler.

Für die Musik konnte man Hans Zimmer gewinnen, der bereits unzählige Hollywood-Filme vertont hat und dafür unter anderem mehrere Oscars bekam. Ältere Leser kennen ihn vielleicht von seiner Mitwirkung an dem Hit „Video killed the radio star“ – dem allerersten Video, das auf MTV lief.

Das Marvel Universum wächst. Das Ensemble wird immer bunter. Wir haben psychologische Charakterprofile zu Iron Man, Thor, Hulk, Captain America & Co erstellt und einen kleinen Psycho-Test für euch entworfen. Wenn du alle unsere Fragen ehrlich beantwortest, findest du am Ende heraus, welchem Marvel-Helden du am ähnlichsten bist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Film

* gesponsorter Link