Das A-Team: Fast & Furious Autor bringt sie zurück mit weiblicher Besetzung

Daniel Schmidt

Kalifornien ist ein besonders umweltfreundlicher Bundesstaat, in dem fleißig recycelt wird. Das gilt nicht nur für Altglas und Plastiktüten, sondern auch für beliebte TV-Klassiker. Das jüngste Opfer des Hollywoodschen Aufwärm-Wahns ist nun die Achtziger Action-Serie „Das A-Team“, die schon bald auf die Mattscheiben der Welt zurück kehren soll. Die inzwischen in die Jahre gekommenen Jungs sollen dabei aber auch eine Frischzellenkur verpasst bekommen. 

Das A-Team: Fast & Furious Autor bringt sie zurück mit weiblicher Besetzung
Bildquelle: © Universal.

Was macht man, wenn man bereits versucht hat aus einer der erfolgreichsten Actionserien aller Zeiten ein Filmfranchise zu basteln, diese Pläne aber nach dem ersten Film einstampfen musste? Richtig, man stapelt ein kleines bisschen tiefer und adaptiert die alte Klamotte einfach neu für den kleinen Bildschirm. So geschehen jetzt auch im Fall des Kult-Klassikers „Das A-Team“. Über das Reboot berichtete nun das US-Magazin Variety.

Was wurde aus … dem A-Team?

Gott sei Dank scheint man beim Sender FOX aber trotz Retro-Wahn im 21. Jahrhundert angekommen zu sein. Ganz Modern soll das Team umgeschmissen werden und in der Neuauflage nun auch Frauen enthalten. Was für die „Ghostbusters“ recht ist, kann dem „A-Team“ ja auch nur billig sein. Zu einer möglichen Besetzung für das Gleichstellungs-A-Team äußerte man sich allerdings noch nicht. Dafür scheint das Prdouktionsteam für den Moment bereits vollständig besetzt. Dabei verlässt man sich auf große Namen und engagiert den „Fast & Furious“ Autor und Producer Chris Morgan, der sich den Executive Producer Posten mit Tawnia McKiernan teilen soll, der Tochter des Schöpfers des ersten A-Teams. Schreiben soll das ganze Albert Kim, der als Produzent mit seiner schrulligen  Mystery Serie „Sleepy Hollow“ einen Überraschungshit landete.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung