Bourne 5: Vincent Cassel macht Matt Damon zur Sau

Marek Bang

Wenn Matt Damon schon in seine ikonischste Rolle als Jason Bourne zurückkehrt, dann braucht der vielbeschäftigte Mann natürlich in „Bourne 5“ auch einen amtlichen Gegenspieler, der ihm halbwegs gewachsen ist. Daher ist es um so erfreulicher, dass mit Vincent Cassel nun ein würdiger Schurke verpflichtet werden konnte. Was es noch Neues aus dem Bourne-Universum zu vermelden gibt, erfahrt ihr bei uns!

Als Jason Bourne schaffte Matt Damon seinen großen Durchbruch als Actionheld und der Original-Trilogie gelang es, eine so rasante wie moderne Alternative zu James Bond im Kino zu etablieren. Seit seinem Ausstieg aus dem Franchise nach „Das Bourne Ultimatum“ war der Autor und Schauspieler dann gefühlt in jedem relevanten Spielfilm der letzten Jahre zumindest kurz zu sehen, doch auch das scheint dem guten Mann nicht zu reichen. Nun wird es also allen früheren Dementis zum Trotz noch einmal Jason Bourne. Klar, dass es für dieses Comeback in „Bourne 5“ eines würdigen Schurken bedarf und der ist nun glücklicherweise gefunden, wie Screenrant jetzt berichtet.

Vincent Cassel hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass ihm fiese Charaktere liegen, siehe etwa seine Verkörperung des Massenmörders Jacques Mesrine in den beiden „Public Enemy No. 1“ -Filmen. Auch die Chemie zwischen dem französischen Charakterdarsteller und Matt Damon dürfte stimmen, zumal sich beide bereits seit ihrer gemeinsamen Zeit bei „Ocean’s 13“ und seinem Vorgänger kennen.

Auch Tommy Lee Jones und Julia Stiles sind bei „Bourne 5“ dabei

Neben dem prominenten Neuzugang Vincent Cassel können wir uns auch auf den knurrigen Texaner Tommy Lee Jones freuen, der einen hochrangigen CIA-Agenten spielen soll. Alle Freunde des Altbewährten brauchen jetzt aber nicht über zu viele neue Gesichter zu klagen, denn mit Julia Stiles wird auch ein vertrautes Gesicht des Franchise wieder mit von der Partie sein und der Regie-Stuhl gehört glücklicher Weise einmal mehr Paul Greengrass. Was soll da noch schiefgehen?

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung