Der zweite Teil der „Herr der Ringe“-Trilogie schließt nahtlos an den ersten Teil an. Der Film zeigt nochmals kurz Gandalfs Sturz in den Abgrund, dann setzen die Hobbits Frodo und Sam ihren Weg nach Mordor fort. Der Film wechselt nun zwischen drei Erzählsträngen. Frodo und Sam auf dem Weg nach Mordor, Aragorn, Legolas und Gimli, den drei Gefährten, sowie Merry und Pippin, die sich immer noch in Gefangenschaft der Uruk-hai befinden. Selbstverständlich möchte Sauron nach wie vor die Herrschaft über ganz Mittelerde erzwingen.

Im Vergleich zum ersten Teil legt Film Nummer 2 deutlich an Tempo zu. Die Erzählung springt zwischen den Schicksalen der einzelnen Gruppen und bringt neue Helden und Wesen ins Spiel. Die Hobbits Merry und Pippin lernen nach ihrer Flucht den Ent Baumbart kennen, einen Baumhirten, der sowohl sprechen als auch laufen kann. Die Ents werden später einen entscheidenden Schlag gegen den Zauberer Saruman ausführen, weil der die Wälder um seinen Turm vernichtet hat. Die Menschen kämpfen im Königreich Rohan eine nahezu aussichtslose Schlacht gegen Sarumans Streitmacht. Ihr Sieg ist bitter erkämpft und dennoch erst der Anfang vom Ende: nämlich der finalen, epischen Schlacht um Mittelerde.

Was soll man über „Der Herr der Ringe - Die zwei Türme“ schon groß sagen: Dieser Film ist ein absolutes Muss für jeden Fantasy-Freund. Peter Jackson ist der wahre Frodo und macht hier das, was alle guten zweiten Teile auszeichnet: Er lässt los und verpasst dem bereits gesähten Handlungsgarten einen satten Schauer Action, Dramatik und Dynamik. Ohne Zweifel: Genau SO sieht großartiges Blockbuster-Kino aus!

 

Der Herr der Ringe - die zwei Türme

Facts 

In den Hauptrollen von „Der Herr der Ringe – Die zwei Türme“ spielen Elijah Wood, Ian McKellen, Liv Tyler, Viggo Mortensen, Sean Astin, Cate Blanchett, John Rhys-Davies, Orlando Bloom, Christopher Lee, Hugo Weaving, Sean Bean und Ian Holm.

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Der Herr der Ringe - die zwei Türme von /5 basiert auf Bewertungen.