Der Hobbit 3: Seht hier alle düsteren Charakterposter! (Update)

Philipp Schleinig 1

Dafür, dass schon in zwei Monaten Peter Jacksons „Hobbit“-Trilogie mit „Der Hobbit 3: Die Schlacht der Fünf Heere“ ihr großes Finale feiert, ist es noch verhältnismäßig still. Doch es scheint, dass die Marketing-Kampagne nun so langsam ins Rollen kommt. Dazu wird jeden Tag ein neues Charakterposter zu „Der Hobbit 3“ veröffentlicht, über welches die Fans abstimmen dürfen.

Der Hobbit 3: Seht hier alle düsteren Charakterposter! (Update)

Wieder einmal steht Peter Jackson der große Abschied aus Mittelerde bevor. Mit der „Der Herr der Ringe“-Trilogie entführte uns der Regisseur in die fantastische Welt von Mittelerde und verzauberte damit Milliarden Menschen. Obwohl die „Der Hobbit“-Verfilmung aufgrund ihrer Dreiteilung anfangs scharf kritisiert wurde, erfreut sie sich inzwischen ebenfalls großer Beliebtheit. Doch das Ende naht und wird letztendlich am 10. Dezember 2014 mit „Der Hobbit 3: Die Schlacht der Fünf Heere“ eingeleitet.

Bis auf ein riesiges Story-Banner und einen ersten Trailer zu „Der Hobbit 3“ gab es materialtechnisch bisher wenig zum Finale zu sehen. Dies soll sich nun ändern. Auf der Facebook-Seite zum „Hobbit“-Franchise veröffentlichen die Verantwortlichen in dieser Woche jeden Tag eine Fragerunde, deren Ergebnis über das nächste Charakterposter zu „Der Hobbit 3: Die Schlacht der Fünf Heere“ entscheidet. Inzwischen gab es alle Plakate zu sehen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

 

Bilbo Beutlin (Martin Freeman) machte dabei den Anfang, der beliebte Zauberer Gandalf (Ian McKellen) folgte am nächsten Tag. Später gab es dann das Charakterposter zu Galadriel (Cate Blanchett) zu betrachten. Die Stimmung ist auf allen Postern düster und dramatisch. Gandalf und Bilbo sehen dementsprechend mitgenommen aus, während auch Galadriel nicht glücklich erscheint.

Auch die neuen Poster zu Legolas (Orlando Bloom), Elbenkönig Thranduil (Lee Pace), Thorin Eichenschild (Richard Armitage), Tauriel (Evangeline Lilly) und Bard (Luke Evans) halten sich in einem ähnlichen Ton. Zwar wirkt die Elben-Vertretung wie aus dem Ei gepellt, doch auch deren Stimmung ist nicht absonderlich gut.

Kein Wunder, schließlich führen die Ereignisse aus „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ und „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ dazu, dass in Mittelerde ein Drache wütet und Krieg ausbricht. Davon wird uns „Der Hobbit 3“ erzählen, der am 10. Dezember 2014 in die Kinos kommt.

 

 

Hier gibt es noch einmal den Trailer zu „Der Hobbit 3“:

Der Hobbit 3: Die Schlacht der Fünf Heere - Trailer 1 Englisch.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link