Der Pate Remake: David Fincher stellt Drehbuch-Idee vor

Philipp Schleinig 4

Hollywoods Remake-Wahn erreicht einen neuen und wahrscheinlich tragischen Höhepunkt: US-Filmseiten berichten, dass niemand Geringeres als Regisseur David Fincher dem Verleih vor wenigen Tagen einen Drehbuch-Entwurf zu einem „Der Pate“-Remake vorstellte. Interessierte Stimmen kommen dabei auch schon aus Hollywoods Schauspielriege.

Francis Ford Coppola schrieb mit der filmischen Umsetzung von Mario Puzos Roman „Der Pate“ Filmgeschichte. Nicht nur verweilen die ersten beiden Teile ganz oben in sämtlichen Filmcharts, sondern ist die „Der Pate“-Reihe bis heute sowohl bei Kritikern als auch Zuschauern so beliebt wie eh und je.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Der Pate Zitate: Die besten Sprüche der Corleone-Familie

„Der Pate“-Remake - Echt jetzt?!

Doch nun kommt der Hammer: Als gäbe es in Hollywood einfach keine Geschichten mehr oder erhoffen sich die Produzenten nochmal eine ordentliche Stange Geld, arbeitet man laut Berichten bereits an Plänen für das „Der Pate“-Remake. Ausgerechnet David Fincher, der ja eigentlich für originelle Geschichten bekannt und beliebt ist, hat bereits einen Drehbuchentwurf vorgelegt.

Für mich als „Der Pate“-Fan, der die Reihe als so perfekt sieht, wie sie ist, kommt es noch schlimmer: Nach Bekanntgabe dieser Meldung äußerten sich bereits einige Schauspieler zu Wort, die gerne an diesem Remake mitarbeiten würden. Auf Twitter verkündete Chris Pratt, dass er den Michael Corleone gäben wolle und schlägt gleichzeitig Liam Neeson als Marlon-Brando-Ersatz Vito Corleone vor.

Bei so hochkarätigen Namen ist es eigentlich sehr wahrscheinlich, dass diese Pläne auch in die Tat umgesetzt werden und uns bald ein „Der Pate“-Remake bevorsteht. Die erste Idee Hollywoods, die ich so richtig boykottieren werde! Wahrscheinlich wurde den Produzenten ein Angebot gemacht, was sie nicht ablehnen konnten. Anders ist dies nicht zu erklären, oder?

Quelle:

\Film

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung