Nach dem verflixten siebten Jahr müssen sich Fans nun vom Tatortreiniger Heiko „Schotty“ Schotte trennen: Eine achte Staffel von „Der Tatortreiniger“ wird es nicht mehr geben, wie die Verantwortlichen hinter der Serie nun bekunden.

 

Der Tatortreiniger (Serie)

Facts 

Der bodenständige und sympathische Tatortreiniger Schotty, der sein Herz stets auf der Zunge trug und gerne über Themen und Probleme philosophierte, die vorerst seinen eigenen Horizont überstiegen, muss seinen Schutzoverall nun an den Nagel hängen. Diese Entscheidung traf jedoch nicht der NDR oder das Studio Hamburg, sondern die Macher hinter der Serie selbst, wie die Kollegen von DWDL berichten.

©Studio Hamburg/NDR

Jetzt Der Tatortreiniger Staffel 1-6 auf Amazon anschauen

„Der Tatortreiniger“: Wieso keine 8. Staffel für Schotty und den FC Dieter?

Gestartet ist „Der Tatortreiniger“ als fast schon unauffindbarer Geheimtipp in den tiefen des Nachtprogramms der Dritten. Trotz des unverschämten Sendeplatzes und der damit fast schon hoffnungslosen Ausgangslage der Serie, konnte sie sich zum preisgekrönten Publikumsliebling entwickeln und über sieben Jahre, sieben Staffel und somit insgesamt 31 Episoden abliefern.

Der Grund hinter dem Ende der Serie ist denkbar einfach und lehnt sich an die Binsenweisheit „Aufhören, wenn es am schönsten ist“ an. Die Entscheidung für das Ende hat vor allem die Autorin Mizzi Meyer aka Ingrid Lausund getroffen, die das Drehbuch zu allen 31 Folgen geschrieben hat. Und wie sie betont, hat das „nichts mit Quoten, Gagen oder Gehältern zu tun“. Stattdessen wollte sie nur verhindern, dass Schotty durch Quantität an Tiefe und Leidenschaft verliert, oder wie sie selbst sagt:

„Man hat oft den Hang, an etwas festzuhalten, selbst wenn es eigentlich schon vorbei ist. Ich wollte einfach nicht, dass Schotty eine Hausaufgabe wird und wir die Figur so weit auslutschen, bis die Leute sie nicht mehr sehen wollen.“

Was erwartet uns in einer Welt ohne neue Tatortreiniger-Folgen? // ©Studio Hamburg/NDR

Der NDR wie auch Protagonist Bjarne Mädel hätten gerne weitergemacht, stehen aber hinter der Entscheidung der Autorin. Bei vorherigen Serien-Rollen hatte Mädel schon öfter zu verstehen gegeben, dass er mit einer bestimmten Rolle abgeschlossen hat und diese eigentlich nichts mehr hergibt – ganz anders bei Schotty:

„Ich trage die Entscheidung von Mizzi Meyer und Arne Feldhusen voll mit, aber ich hätte schon gerne noch ein paar Jahre geputzt. [...] Bei Schotty fällt mir das Ende nun richtig schwer. Es fühlt sich für mich tatsächlich so an, als sei jemand gestorben.“

Die passend „Einunddreißig“ betitelte 31. und damit letzt Folge von „Der Tatortreiniger“ lässt Schotty nochmals auf die vielen Bekanntschaften und Freunde der vergangenen sieben Jahren stoßen. Ein hoffentlich ebenso denkwürdiger Abschluss, wie es sich die Schöpfer und Schauspieler hinter der Serie gedacht haben. Wann und wo ihr die finale siebte Staffel von „Der Tatortreiniger“ sehen könnt, erfahrt ihr hier.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.