Kinocharts: Mockingjay 2 schießt Spectre ab - der Rekord bleibt dennoch aus

Marek Bang

James Bond 007: Spectre“ ist nicht mehr die Nummer 1 im Kino! Grund für diese Majestätsbeleidigung ist die Freiheitskämpferin Katniss Everdeen und das Finale der „Die Tribute von Panem“-Reihe. „Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2“ feiern einen erwartet starken Kinostart in den USA und Deutschland. Die genauen Zahlen erfahrt ihr bei uns, ebenso wie die komplette Top 5 der Kinocharts in den USA und bei uns in Deutschland. 

Kinocharts: Mockingjay 2 schießt Spectre ab - der Rekord bleibt dennoch aus
Bildquelle: © Studiocanal.

Kinocharts USA: Katniss Everdeen knackt die 100-Millionen-Dollar-Marke

„James Bond 007: Spectre“ ist nach seinem starken zweiten Wochenende nicht mehr die Nummer 1 in den US-amerikanischen Kinocharts. Mit einem Einspielergebnis von 101 Millionen US-Dollar fegen „Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2“ den bisherigen Spitzenreiter vom Thron und Jennifer Lawrence freut sich über den besten Kinostart des Jahres nach den „Minions“ und „Jurassic World“. Der Überflug von Katniss Everdeen dürfte jedoch zeitgleich ein klein wenig abgefedert werden und zwar vom Franchise selbst, denn der Vorgänger schaffte im vergangenen Jahr mit 121,8 Millionen US-Dollar gar einen noch imposanteren Einstieg in die US-amerikanischen Kinocharts.

Hier ist unsere Kritik zu Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2

DIE TRIBUTE VON PANEM 4 Trailer 4 German Deutsch (2015).

Auf dem zweiten Platz findet sich erstmalig „Spectre“ wieder. Das aktuelle Bond-Abenteuer spült nochmals 14,6 Millionen US-Dollar in die Kassen, sodass der insgesamt 24. Bond-Film nun bei 153,7 Millionen US-Dollar in den USA liegt und es weltweit auf ein Einspielergebnis von 677,8 Millionen bringt. Wir dürfen also gespannt bleiben, ob Daniel Craig noch die Eine-Milliarde-Dollar Marke knackt oder nicht.

Hier geht es zu unserer ausführlichen James Bond 007 Spectre - Kritik

Die „Peanuts“ büßen einen Rang ein und kratzen mit einem Einspielergebnis von 12,8 Millionen Dollar insgesamt an der 100-Millionen-Dollar-Marke in den USA. Einen Eindruck über die neuen Abenteuer von Charlie Brown könnt ihr euch im äußerst putzigen Trailer zu „Peanuts“ verschaffen.

Seth Rogens „Die Highligen drei Könige“ kommt als zweiter Neueinsteiger in dieser Woche auf Platz vier und spielt 10,1 Millionen US-Dollar ein. Die weihnachtliche Komödie bleibt demnach weit hinter ihren Erwartungen zurück und der Film führt die Negativ-Serie von Sony im Jahr 2015 zum Bedauern des gebeutelten Studios fort.

Die Top 5 beschließt dann ein weiterer Neuling. Im Gegensatz zur Performance der highligen drei Könige dürften die Verantwortlichen von STX mit dem Einspielergebnis von 6,6 Millionen Dollar für den Thriller „Vor ihren Augen“ zufrieden sein, denn der neue Film mit Julia Roberts ist eine verhältnismäßig kleine Produktion, die auch nicht massiv beworben wurde.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Frauenpower: Das sind die 10 coolsten Frauen 2015.

Kinocharts Deutschland: Mehr als drei Millionen Zuschauer für Spectre

Ein starkes Wochenende gepaart mit den Mittwochs-Previews sorgt in Deutschland für genau zwei Dinge: „Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 2“ landet bei 1,3 Millionen Besuchern und nimmt 12,5 Millionen Euro ein. Damit schlägt das Finale des Franchise hierzulande gar den Vorgänger, zumindest was dessen Kinostart betrifft. Letzterer Film knackte übrigens im Schatten seines Nachfolgers die Vier-Millionen-Besucher-Marke, denn das finale Abenteuer von Katniss Everdeen wurde in Deutschland oftmals als Double-Feature mit „Die Tribute von Panem – Mockingjay, Teil 1“ geschaut. Das sorgt wiederum dafür, dass der erste Teil des Finales nunmehr zum erfolgreichsten Titel in der Geschichte des Verleihs Studiocanal avanciert ist. Rekordsammlung im Vorbeigehen also.

760.000 Zuschauer strömten vergangene Woche nochmals in „Spectre“ und sicherten James Bond damit auch in Deutschland den zweiten Platz. Der Film steuert leicht gebremst auf die Fünf-Millionen-Besucher-Marke zu und ist jetzt schon erfolgreicher als „Ein Quantum Trost“.

Pixars Animationshit „Alles steht Kopf“  wahrt seinen Ruf als Evergreen mit 85.000 Besuchern und 610.000 Euro Einspiel und Platz 3. Dahinter platzieren sich Graf Dracula und sein „Hotel Transsilvanien 2“ mit 85.000 Zuschauern und einem Einspielergebnis von 600.000 Euro.

Unsere Kritik zu Alles steht Kopf: Der bislang beste Film von Pixar!

Die Hitler-Satire „Er ist wieder da“ ist immer noch in den deutschen Top 5 vertreten, rundet sie auf Rang 5 in dieser Woche ab und kommt nochmal auf 70.000 Besucher sowie ein Einspiel von 570.000 Euro.

James Bond - Quiz: Teste dein Wissen über Agent 007

James Bond ist dein Lieblingsheld im Kino und du kennst dich mit dem britischen Agenten im Dienste ihrer Majestät gut aus? Dann stell den Martini kurz bei Seite und teste dein Wissen in unserem James Bond-Quiz! Wir wünschen gutes Gelingen!

Quellen:

Screenrant

Blickpunkt Film 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung