Krieg, Klima, Krankheit, Faschismus, Aliens, Energiekrise, Börsencrash oder gar kosmisches Ereignis - die filmischen Talfahrten in den endzeitlichen Untergang haben viele Ausgangspunkte. Die Endstation bleibt indes stets die gleiche: Das Ende der Welt. Menschheit am Abgrund. In Film und Fernsehen hat der gesellschaftliche Kollaps derzeit Hochkonjunktur. Egal, ob sich heroisch heranwachsende “Mace Runner“ in landesweiten “Hunger Games“ als “Divergent“ erweisen, die bunten Überlebensgemeinschaften der “Z Nation“ im globalen “World War Z“ mit den “Walking Dead“ bekriegen, verirrte Sauftrupps mit einem frivolen “This is the End“ auf das “World`s End“ anstoßen oder die Menschheit gleich ganz “Interstellar“ wird. Mehr Apokalypse war nie. Warum ist das so? 

 

Die Tribute von Panem - The Hunger Games

Facts 

Warum sind Weltuntergangsszenarien Made in Hollywood so beliebt wie nie zuvor? Und, diese Frage drängt sich ja förmlich auf: Geht`s uns eigentlich gut? Warum tun wir uns das an?

Säße das kollektive Kinobewusstsein beim Psychotherapeuten auf der Couch, würde dieser sich doch bestimmt fragen, woher all diese negative Energie plötzlich kommt. Und die Filmindustrie? Es ist ein bisschen so, als hätte sich die Branche über Nacht in ein kleines, stilles Schulmädchen verwandelt, das von seinen Lehrern nach Hause geschickt wurde, weil es seit Monaten nur noch grauenvolle Bilder vom Ende aller Tage malt. Bilder auf denen Menschen brennend aus dem Himmel fallen, während ihre Innereien von Untoten vergewaltigt werden und wenn sie dann endlich auf der verwüsteten Erdkruste spektakulär blutig aufschlagen, werden ihre Überreste von einem sadistischen Diktator sofort versklavt und dann müssen sie in einer Arena...eh, ja – you get the picture.

Apocalypse: A Disaster Movie Montage

Aber mal ernsthaft. Warum? Warum haben sich Apokalypse und Post-Apokalypse in den letzten Jahren wie ein Zombievirus in allen Genres und Sub-Genres verbreitet? Warum geben Menschen aller Altersgruppen immer mehr Geld aus, um Zeuge ihrer eigenen Abschaffung vom Planeten Erde zu werden. Was sagt die steigende Lust an dystopischen Untergangsszenarien über uns selbst aus?

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Tribute von Panem - Mockingjay 1: Die Charaktere der Rebellion

Woher kommt unsere Lust am Untergang?

Schnelle Antworten auf diese Fragen wird man natürlich kaum finden. Immerhin handelt es sich dabei um ein komplexes Thema, mit welchem Kulturwissenschaftler und Kinohistoriker Bände füllen. Ich habe mich aber dennoch mal ein bisschen Umgesehen und drei grundsätzliche Erklärungsmuster zu diesem seltsamen Phänomen gefunden. Nennen wir sie mal Theorien. Mitreden unbedingt erwünscht!