Dragon Ball Z: Komponist der Animes ist jetzt US-Senator

André Linken

Was haben die Politik in den USA und Dragon Ball Z gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht sonderlich viel. Dennoch sind vor kurzem beide Welten miteinander verschmolzen – zumindest auf indirekte Art und Weise.

Einigen Dragon-Ball-Fans dürfte der Name Nathan Johnson sicherlich ein Begriff sein. Es handelt sich dabei um einen Komponist in Teilzeit, der bereits für einige Projekte die Musik geschrieben hat. Dazu zählt unter anderem auch ein Soundtrack für die Anime-Serie (und auch Filme) von Dragon Ball Z.

Interessiert dich Dragon Ball Z? Hier gibt es einen schicken Trailer.

Dragonball Z: Kampf der Götter - Trailer Deutsch.

Und was hat das jetzt mit der Politik zu tun? Nun ja, Nathan Johnson wurde am gestrigen Tag bei den großen „Midterm Elections“ in den USA zum neuen Staatssenator des Bundesstaates Texas gewählt. Er konnte 54 Prozent der Stimmen für sich gewinnen und auf diese Weise den republikanischen Gegenspieler Don Huffines hinter sich lassen.

Somit dürften sich die Prioritäten von Nathan Johnson in Zukunft wohl deutlich ändern. Weitere musikalische Beiträge zum Dragon-Ball-Universum sind erst mal nicht zu erwarten. Allerdings zeigte er sich auch in der jüngeren Vergangenheit stets sehr stolz auf seine „Karriere“ im Anime-Bereich.

Das sind die besten Anime-Serien aus deiner Kindheit.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Die 16 besten Anime-Serien deiner Kindheit.

Übrigens: Ursprünglich hatte er Jura studiert und arbeitete tagsüber als Anwalt, während er sich in seiner Freizeit der Musik widmete. Durch Zufall traf er mit Robert Cocanougher, dem Gründer von FUNimation zusammen, was ihn letztendlich zu Dragon Ball Z führte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link