Rausgeschnitten: Diese Hollywoodstars wurden aus ihren Filmen entfernt

Marek Bang

Wenn man einen Star wie Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire oder Ant-Man Paul Rudd für seinen Film verpflichtet, sollte man meinen, dass es die eben genannten Herrschaften in den fertigen Film schaffen, oder? Dem ist aber nicht immer so, wie ihr an den folgenden Beispielen nachvollziehen könnt. Hier sind fünf berühmte Hollywoodstars, die aus Klassikern und Blockbustern einfach rausgeschnitten wurden! 

Rausgeschnitten: Diese Hollywoodstars wurden aus ihren Filmen entfernt

Rausgeschnitten: Diese Hollywoodstars wurden aus ihren Filmen entfernt

Stellt euch vor, ihr engagiert einen Hollywoodstar für euren Film und schneidet seine Performance dann einfach raus. Gibt`s doch gar nicht? Doch, und zwar gleich in mehreren Fällen. Wir beginnen mit einem Mann, der zugegebenermaßen in seiner Karriere schon oft Anlass zum Rauswurf gegeben hat. Doch keine Sorge, in dieser Liste tauchen auch noch andere, gestandene Schauspieler ohne skandalträchtige Vergangenheit auf!

Mickey Rourke: Der schmale Grat

In den 1990er Jahren lag Mickey Rourkes Karriere am Boden. Der einstige Star aus Filmen wie „9 1/2 Wochen“ verdingte sich als unterklassiger Boxer und trat fast nur noch in ramschigen Videoproduktionen auf. Für den großen Terrence Malick lieferte er im Antikriegsfilm „Der schmale Grat“ dennoch eine starke Performance ab. Umso schmerzlicher, dass es zu keinem Comeback kam, denn der Regisseur ist bekannt dafür, selbst die prominentesten Auftritte für den Flow eines ganzen Films zu opfern und diesmal erwischte es den armen Mickey. Erst gut 10 Jahre später gelang ihm dann in „The Wrestler“ die lang ersehnte (kurzzeitige) Rückkehr in die A-Liga Hollywoods.

Paul Rudd: Brautalarm

„Ant-Man“ und Komödien-Darsteller Paul Rudd sollte sich in Judd Apatows hinreißend rauer Komödie „Brautalarm“ eigentlich mit Kristen Wiig zum Dinner treffen und sich von seiner weniger sympathischen Seite zeigen. Seine Aufgabe machte aber anscheinend so gut, dass er das Testpublikum verstört zurück ließ und schnipp schnapp war diese Episode aus dem Film verbannt.

Harvey Keitel und Jennifer Jason Leigh: Eyes Wide Shut

„The Hateful Eight“-Star Jennifer Jason Leigh und der einzig wahre Bad Lieutenant Harvey Keitel sollten eigentlich die prominenten Sidekicks für Nicole Kidman und ihren damaligen Ehemann Tom Cruise geben, doch Perfektionist Stanley Kubrick verschlang für seinen letzten Film „Eyes Wide Shut“ über 400 Drehtage – inklusive unzähliger Wiederholungen bereits gedrehter Szenen – zu viel für die gefragten Schauspieler, sie stiegen aus dem Projekt aus. Die bereits gedrehten Szenen schnitt der Meister dann aus dem fertigen Film heraus.

Tobey Maguire: Life of Pie

Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire sollte eine kleine Rolle in Ang Lees Oscar-Triumph „Life of Pie“ übernehmen, doch am Ende ist nichts von ihm im fertigen Film zu sehen. Der Filmemacher besetzte die Rolle neu, angeblich, weil Tobey Maguires Berühmtheit ihr zu viel Aufmerksamkeit verliehen hätte – die Wahrheit oder eine der freundlichsten Notlügen aller Zeiten?

giphy

Harrison Ford: E.T.

Zum Schluss müssen wir uns doch sehr wundern: Niemand geringeres als Harrison Ford sollte den Direktor von Elliotts Schule in Steven Spielbergs Klassiker „E.T.“ ein Jahr nach seinem ersten Auftritt als „Indiana Jones“ übernehmen. Doch nachdem die Rolle immer kleiner wurde entschied sich der Starregisseur, auf die Dienste seines Lieblings komplett zu verzichten. Dessen Karriere hat glücklicher Weise keinen Schaden genommen…

Weitere Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Spoiler-Roulette: 19 Voraussagen, die das Film-Vergnügen verderben

    Spoiler-Roulette: 19 Voraussagen, die das Film-Vergnügen verderben

    SPOILER-WARNUNG: Das Spoiler-Roulette besteht ausschließlich aus völlig wahllosen Spoilern zu unterschiedlichsten Filmen und Serien. Nur diejenigen unter auch, die absolut Spoiler-resistent, mutig genug oder auch einfach masochistisch sind, sollten sich dem Roulette stellen.
    Thomas Kolkmann
  • Relegation heute: VfB Stuttgart – 1. FC Union Berlin im Live-Stream und TV (Hinspiel)

    Relegation heute: VfB Stuttgart – 1. FC Union Berlin im Live-Stream und TV (Hinspiel)

    Die Saison 2018/19 der Fußball-Bundesliga ist eigentlich schon vorbei, der FC Bayern ist wieder Meister und das Warten auf die nächste Saison beginnt – wenn da nicht noch einige interessante Relegationsspiele wären. Der Erstligist VfB Stuttgart trifft am heutigen Donnerstagabend, den 23.05.2019, auf Union Berlin. Wir zeigen euch, wo ihr das Relegationsspiel „VfB Stuttgart – 1. FC Union Berlin“ im Live-Stream und TV...
    Robert Kägler
* Werbung