Kann sich hier noch jemand an unseren total ernst gemeinten Vergleich zwischen „Mad Max: Fury Road“ und „Fast & Furious 7“ erinnern? Anlass war seinerzeit die Tatsache, dass „Schweinchen Babe“-Regisseur George Miller mit seiner altmodischen Action-Handarbeit im letzten Jahr den Boden mit „Fast & Furious 7“ aufwischte. Und das in so ziemlich jeder Hinsicht. Die neusten Videos von den Dreharbeiten zu „Fast & Furious 8“ zeigen nun: Vin Diesel & Co haben verstanden. 

 

Furious 7

Facts 
Furious 7

Dass lancierte Material vom Set spricht eine recht deutliche Sprache. Hier geht wirklich was zu Bruch. Echte Autos, echte Karambolagen, echte Explosionen. Der deutlich massivere Einsatz von computeranimierten Effekten ließ „Fast & Furious 7“ im vergangen Jahr neben „Mad Max“ ziemlich alt aussehen. Mit dem neuen Video aus Island will man nun gegen das aufkommenden Image-Problem steuern. Das Ganze sieht aus wie „Mad Max“ im Schnee.

Fast & Furious 8 Set-Bericht

 

Dass „Mad Max“ für Diesel und seinen Regisseur F. Gary Gray das aktuelle Maß der Dinge ist, das zeigt sich nicht nur an der neu ausgerichteten Action-Choreographie, auch die Besetzung von Schauspielerin Charlize Theron als Bösewichtin ist ein Wink mit dem Zaunpfahl.  Theron hatte in „Mad Max: Fury Road“ die Hauptrolle gespielt. Ob diese neue Fahrtrichtung auch bei den Fans gut ankommt oder als stilloses Copy & Paste empfunden wird, das wird sich wohl erst im Kino zeigen. Neben Diesel erwarten uns dann wie gewohnt Dwayne Johnson, Tyrese Gibson, Kurt Russell sowie Michelle Rodriguez im Kino. Am 13. April 2017 geht´s los.