Dwayne The Rock Johnson kämpft gegen Monster in Rampage-Verfilmung

Marek Bang

Der Mann kann ja bekanntlich von Wrestling über Motorsport bis hin zu Katastrophenschutz alles, nun wird er die Hauptrolle in einer Videospielverfilmung übernehmen. Das zu verfilmende Spiel heißt „Rampage“ und Dwayne Johnson alias The Rock soll einen Soldaten spielen, der gegen gigantische Monster kämpft. Erfahrt mehr über den Film und den Drehstart.

Dwayne The Rock Johnson kämpft gegen Monster in Rampage-Verfilmung
Bildquelle: © Warner Bros.

Aktuell rettet er seine Tochter vor der verheerenden Zerstörungsorgie eines gigantischen Erdbebens in Kalifornien, bald wird es Dwayne „The Rock“ Johnson mit einer Armee von Monstern zu tun bekommen, zumindest laut Screenrant. Die Kollegen berichten, dass der „San Andreas“-Star die Hauptrolle in „Rampage“ übernehmen soll, einer Verfilmung des gleichnamigen Videospiels aus den 1980er Jahren. Wir sind einigermaßen überrascht, hatten wir uns doch noch vor kurzer Zeit eine (nicht immer bierernst gemeinte) andere Zukunft des Multitalents Johnson vorgestellt.

Was wird aus Dwayne Johnson?

„Rampage“ ist ein sogenanntes Arcade-Videospiel, in dem ein monströser Gorilla, ein ebenfalls überdimensionierter Wolf und eine gigantische Echse in Großstädten wüten. The Rock wird nicht in eine dieser drei sicherlich lukrativen Rollen schlüpfen, sondern soll einen Soldaten spielen, der sich den drei Krawallmachern entgegenstellt. Damit sich der gute Mann am Set nicht verläuft, wird ihm mit Beau Flynn ein aus „San Andreas“ bekanntes Produzenten-Gesicht zur Seite gestellt. 

Dreharbeiten zu „Rampage“-Vefilmung mit Dwayne Johnson beginnen 2016

Da Herr Johnson ein viel beschäftigter Mann ist, der in einigen kommenden Filmen mitwirken wird, ist der Terminkalender von „The Rock“ prall gefüllt, schließlich wollen wir ihn alle in „Fast Furious 8“ wiedersehen. Doch es scheint ein kleines Zeitfenster zu geben, welches im Frühsommer 2016 für die Dreharbeiten zu „Rampage“ genutzt werden soll.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung