Kinocharts: Fifty Shades of Grey bleibt knapp an der Spitze

Christoph Koch

Auch wenn „Fifty Shades of Grey“ einen grandiosen Kinostart hinlegen konnte, so musste der Film an seinem zweiten Wochenende ordentlich Federn lassen. Dafür erfreuen sich zahlreiche Neustarts großer Beliebtheit an den deutschen und amerikanischen Kinokassen.

„Fifty Shades of Grey“ konnte sich in den USA ein fulminantes Startwochenende sichern, doch in der zweiten Woche ließ die Verfilmungen des erfolgreichen Romans von E. L. James ordentlich nach. Ganze 73 Prozent büßte der Streifen ein und konnte in der zweiten Woche lediglich 23,2 Millionen US-Dollar einspielen. Damit verlor „Fifty Shades of Grey“ so viel wie fast kein anderer Film, der in 3100 Locations zu sehen war. Nur das „Freitag der 13.“-Remake liegt noch vor dem Erotik-Film. Dennoch sichert sich „Fifty Shades of Grey“ locker die Nummer 1 der US-Kinocharts, doch wird der Film aller Wahrscheinlichkeit nach nicht der erwartet Mega-Hit, wie noch nach dem Startwochenende prognostiziert.

„Kingsman: The Secret Service“ konnte an seinem zweiten Wochenende weitere 17,5 Millionen für sich verbuchen und landet damit auf Platz 2 der US-Kinocharts. Knapp dahinter folgt „SpongeBob Schwammkopf 3D“, der 15,5 Millionen US-Dollar einnahm und damit auf Platz 3 landet. Der Neustart  „McFarland, USA“ führt die Neustarts der Woche an und sichert sich auf Anhieb Platz 4 der US-Kinocharts mit 11,3 Millionen US-Dollar. Die Top 5 rundet „The DUFF“ ab, der 11 Millionen US-Dollar für sich verbuchen konnte.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Frauenpower: Das sind die 10 coolsten Frauen 2015

Kinocharts Deutschland

Während „Fifty Shades of Grey “ in den USA am zweiten Wochenende ordentlich absackte, erfreut  sich die Blockbusterverfilmung in Deutschland weiterhin größter Beliebtheit. Ganze 790.000 Tickets konnte der heiß diskutierte Film an die Frau beziehungsweise den Mann bringen.

Das GIGA Film-Interview mit den Stars von Traumfrauen*

Auch Neustart „SpongeBob Schwammkopf 3D “ legte ein tolles Wochenende hin. Der zweite Kinoausflug des schwammigen Fernsehserienhelden kommt auf 480.000 Zuschauer und damit auf Platz 2 der deutschen Kinocharts. Auch „Traumfrauen“, das Regiedebüt von „Keinohrhasen „-Autorin Anika Decker, legte ein grandioses erstes Wochenende hin, sicherte sich 380.000 Zuschauer und damit Platz 3 der deutschen Kinocharts. Auch Til Schweigers Kino-Erfolg „Honig im Kopf“ bleibt weiter auf Erfolgskurs und  landete an seinem neunten Wochenende mit knapp 225.000 verkauften Tickets auf Platz 4. Die Top 5 beschließt der dritte Neustart „Into the Woods“ mit 100.000 Kinobesuchern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung