1 von 21 © © 20th Century Fox

Obwohl der Begriff Kultfilm ein durchaus schwammiger Begriff ist, dürfte „Fight Club“ definitiv als ein Beispiel gezählt werden. Unter den Kritikern stieß der Film von Regisseur David Fincher aufgrund seiner Gewaltdarstellung auf wenig Gegenliebe und auch beim US-Publikum kam „Fight Club“ zunächst nicht an. Doch spätestens mit der Veröffentlichung der DVD avancierte der Film zum Kulthit und seine vermeintliche Botschaft von der Kritik an der Konsumgesellschaft wurde von vielen Fans als Prämisse für das Leben erhoben.

Tyler Durden (Brad Pitt) wurde zeitgleich zur Identifikationsfigur erklärt – seine Sprüche, wie auch die Zitate des namenlosen Erzählers (Edward Norton), wurden weltweit bekannt. David Fincher erzählt abseits diverser  Unterstellungen von faschistischen und anarchistischen Motiven mit „Fight Club“ eine absolut spannende Geschichte, die mit dem – leider auch schon zu bekannten – Twist nochmal eine 180° Kehrtwendung fährt. (In diesem Video könnt ihr euch mal eine Szene ansehen, in der ein wichtiger Charakter fehlt. Aber Achtung: Spoiler!)

Wer heutzutage „Fight Club“ noch nicht gesehen hat, sollte dies unverzüglich nachholen, denn inmitten eines aktuell dominanten Blockbuster-Kinos stellt der Film eine willkommene Abwechslung dar. Dies könnt ihr auch Roberts Kritik zu „Fight Club“ entnehmen. Die Prügeleien im Fight Club und darüber hinaus geraten dabei schnell zur Nebenhandlung, was zählt ist das, was in den Konversationen zwischen Tyler und dem Erzähler entsteht.

Die kultigsten Filmzitate aus „Fight Club“ haben wir daher für euch hier zusammengefasst. Klickt euch durch und verratet uns: was ist euer Lieblingsspruch?

Die besten Zitate aus „Fight Club“