News der Woche: Unsere Golden Globe Favoriten!

Marek Bang

Am vergangenen Donnerstag fiel der Startschuss zur Filmpreis-Saison, denn die Nominierungen für die Golden Globes wurden bekannt gegeben. Diese gelten bekanntlich als Vorboten der Oscars und sind daher von größter Bedeutung für alle Stars und Filmschaffenden in Hollywood. Wir haben uns die Nominierten näher angeschaut und küren in unserer News der Woche schon einmal unsere Favoriten!

News der Woche: Unsere Golden Globe Favoriten!

Am 11. Januar 2015 findet in Los Angeles die Verleihung der Golden Globes statt und die Saison der Preise und Auszeichnungen für das Filmjahr 2014 ist damit endgültig eröffnet. Verliehen werden die Statuen von der Hollywood Foreign Press Association und ausgezeichnet werden nicht nur Spielfilme, sondern auch Serien und Mini-Serien. Die siegreichen Schauspieler und Filmemacher haben in der Regel gute Chancen, auch bei der kommenden Oscarverleihung mit einem Preis bedacht zu werden und somit bilden die Golden Globes nicht nur einen glamourösen Einstieg in ein jedes neues Filmjahr, sondern dienen auch als wichtiger Stimmungsbarometer für die Oscars. Wir haben uns die Nominierten einmal genauer angeschaut und verraten euch unsere Favoriten in den wichtigsten Kategorien.

Eine Liste mit allen Golden Globes Nominierungen findet ihr hier.

„Boyhood“ und „Foxcatcher“ kämpfen um Golden Globe als Bester Film 

Im Gegensatz zu den Oscars ist die Königsdisziplin in zwei Unterkategorien (Drama und Komödie oder Musical) aufgeteilt, so dass es bei je fünf Nominierten insgesamt zwei Gewinnerfilme bei den Golden Globes geben wird. In der Kategorie Drama ist das Coming-of-Age-Drama Boyhood“ von Regisseur Richard Linklater sicherlich ein heißer Kandidat, zumindest durfte der äußerst gelungene Film bereits zahlreiche Kritikerpreise mit nach Hause nehmen. Die stärkste Konkurrenz dürfte wohl vom überragenden Ringer-Drama „Foxcatcher“ ausgehen, das mit einem glänzenden Steve Carell aufwarten kann. Lachender Dritter könnte in dieser Konstellation aber durchaus das Gesellschaftsportrait „Selma“ werden, das sich mit den Protestmärschen der Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King in den von Rassismus geprägten USA der 1960er Jahre beschäftigt.

Bei den Komödien steht Alejandro Gonzalez Iñárritus ebenso eigensinnige wie faszinierende Tragikomödie “Birdman“ über den Comebackversuch eines gealterten Superheldendarstellers ganz oben auf dem Favoriten-Treppchen, wohingegen Wes Andersons ebenfalls sehr sehenswertes Absurditäten-Kabinett “The Grand Budapest Hotel“ nur Außenseiterchancen haben dürfte.

Boyhood - Trailer Deutsch.

„Birdman“-Macher Alejandro Gonzalez Iñárritu contra Richard Linklater in der Kategorie Beste Regie

Sollte „Birdman“ bei den besten Komödien das Rennen machen, wäre Alejandro Gonzalez Iñárritu eine logische Wahl für den Preis des besten Regisseurs, wobei er sich natürlich erst einmal gegen seine Kollegen Richard Linklater (“Boyhood“) und Eva DuVernay (“Selma“) durchsetzten müsste. Für Regie-Exzentriker Wes Anderson (“The Grand Budapest Hotel“) und David Fincher (“Gone Girl“) bleiben wohl nur geringe Chancen auf einen Golden Globe.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Neue Filme 2015: Die vielversprechendsten Filmstarts des Jahres (Herbst-Update!).

Steve Carrell und Michael Keaton sind Favoriten für den Golden Globe als Beste Hauptdarsteller

Auch die Kategorie Bester Hauptdarsteller ist in die Unterkategorien Drama und Komödie oder Musical aufgeteilt und so gibt es auch hier 10 Nominierte. Der absolute Top-Favorit beim Drama dürfte in diesem Jahr wohl Steve Carell sein, der in „Foxcatcher“ als sportbesessener Milliardär eindrucksvoll unter Beweis stellt, dass er weitaus mehr als nur komische Rollen spielen kann und die Performance seines Lebens abgibt. Da dürften selbst Benedict Cumberbatch („The Imitation Game“) und Jake Gyllenhaal („Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis“) das Nachsehen haben.

Ähnlich gute Chancen dürfte bei den Komödien Altmeister Michael Keaton für seine Verkörperung des „Birdman“ haben, wobei seine Konkurrenz mit dem beliebten Bill Murray („St. Vincent“), Joaquin Phoenix („Inherent Vice“) und nicht zuletzt Christoph Walz („Big Eyes“) noch einen kleinen Tick stärker einzuschätzen ist als die seines Kollegen Steve Carell.

Jennifer Aniston contra Julianne Moore heißt das Duell bei der Besten Hauptdarstellerin

Gleiches Spiel wie bei den Männern gibt es in Sachen Unterkategorie auch bei den Damen der Filmwelt und so tritt die für ihre Leistung im herben Drama „Cake“ in den USA bereits hochgelobte Jennifer Aniston gegen ihre Kollegin Julianne Moore an, die für das Drama „Still Alice“ nominiert ist. Die beiden Schauspielerinnen dürften das Rennen wohl unter sich ausmachen, wobei es leichte Vorteile für Jennifer Aniston gibt, da ihr Mut zur ungeschminkten Darstellung einer chronisch kranken Frau genau die Art von Performance ist, auf die US-amerikanische Preisrichter besonders abfahren.

In der Komödien-Kategorie ist Julianne Moore nochmals nominiert, diesmal für ihre Rolle in „Maps to the Stars“. Als Favoritinnen gehen aber wohl eher Amy Adams („Big Eyes“) oder die unkaputtbare Helen Mirren („Madame Mallory und der Duft von Curry“).

Foxcatcher - Trailer Englisch.

Beste Nebendarsteller

Kaum ein guter Film kommt nur mit einer überzeugenden Hauptfigur allein aus und so sind auch die Nebenfiguren eines jeden Werkes nicht zu vernachlässigen und werden selbstverständlich auch bei den Golden Globes mit Preisen bedacht. Bei den Männern dürften sich Mark Ruffalo („Foxcatcher“) und Edward Norton („Birdman“) ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, während  bei den Frauen wohl Jessica Chastain („A Most Violent Year“) und Emma Stone („Birdman“) die Nase vorn haben dürften.

Weitere Kategorien

Für das beste Drehbuch könnte es für Wes Anderson den ersten Golden Globe geben, da er als Regisseur nur Außenseiterchancen hat und „The Grand Budapest Hotel“ wohl auch nicht als beste Komödie ausgezeichnet wird. Von daher wäre eine Würdigung in dieser Kategorie nicht nur möglich, sondern auch wünschenswert. Richard Linklater könnte seinem Kollegen aber noch einen Strich durch die Rechnung machen und für „Boyhood“ den Preis mit nach Hause nehmen, ebenso wie Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Armando Bo für ihre Vorlage zu „Birdman“.

Einen Golden Globe für die beste Filmmusik könnte es für Hans Zimmers grandiosen Score zu „Interstellar“ geben und damit würde Christopher Nolans Weltraum-Epos nicht völlig ohne Preis bleiben. Als bester Filmsong hat sicherlich “Yellow Flicker Beat“ von Lorde aus  “Die Tribute von Panem Mockingjay – Teil 1“ die besten Chancen auf eine Trophäe.

„True Detective“ klarer Favorit in der Kategorie Beste Serie

Da es bei den Golden Globes mit Spielfilmen schließlich nicht getan ist und auch Serien in den Genuss einer Auszeichnung kommen, werfen wir zum Abschluss unserer News der Woche noch einen Blick auf die aktuelle Fernsehlandschaft.

Als beste Serie konkurrieren „Game of Thrones“ und “House of Cards“ um die Krone als beste Drama-Serie, während „Orange Is the New Black“ gute Chancen in der Rubrik Komödie haben dürfte. Kevin Spacey (“House of Cards“) könnte sich über einen Golden Globe als bester Hauptdarsteller freuen, ebenso wie Ricky Gervais (“Derek“) oder William H. Macy (“Shameless“), die in der Komödien-Sparte nominiert wurden. Bei den weiblichen Stars muss sich Julianna Margulies (“The Good Wife“) gegen ihre Mitfavoritin Claire Danes (“Homeland“) in der Sektion Drama durchsetzten, gute Chancen im Bereich Komödie haben Julia Louis-Dreyfus („Veep“) und Edie Falco (“Nurse Jackie“). 

In der Kategorie „Mini-Serie“ dürfte der große Sieger des Abends die überragende Serie „True Detective“ heißen.  Nominiert sind auch die beiden Hauptdarsteller Matthew McConaughey und Woody Harrelson, einzige ernsthafte Konkurrenz kommt aus „Fargo“ und heißt Martin Freeman.

True Detective - Trailer Englisch.

Wer auch immer am 11. Januar 2015 den Golden Globe in Empfang nehmen wird, allein die Liste der Nominierten zeigt bereits deutlich, welches starke Filmjahr wir 2014 hatten oder Anfang 2015 noch bekommen werden.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung