Netzfundstück: Frozen - Die Eiskönigin schmilzt im Emoji-Fieber dahin

Marek Bang

Mit „Die Eiskönigin - Völlig unverfroren“ konnte Disney im Winter 2013 einen amtlichen Hit landen, der sich auch noch Jahre später auf vielerlei Art und Weise recyclen lässt. Neuster Streich der Wiederverwertungsmaschinerie ist ein Kurzfilm, in dem die gesamte Handlung des putzigen Streifens mittels drolloger Emojis erzählt wird. Viel Spaß bei unserem Netzfundstück der Woche! 

Der Disney-Spaß „Die Eiskönigin - Völlig unverfroren“ konnte seinerzeit nicht nur zahlreiche Zuschauer in die Kinos dieser Welt locken, sondern erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Auch nicht ganz unpopulär sind derzeit die kleinen Bildchen, die man sich per Handy und auf diversen Plattformen und medialen Hin-und-Her-Sende-Anbietern schicken kann. Die Auswahl reicht dabei vom Trauer-Smiley über diverse Grinsebacken bis hin zu einer amtlichen Maß Bier. Warum nicht also eine Eiskönigin als Emoji? Ja, warum denn nicht, dachten sich die Verantwortlichen von Disney und schwupsdiwups haben sie die gesamte Geschichte ihres Films mittels heftigstem Emoji-Einsatzes zusammengefasst. Wir haben das entsprechende Video für euch beim offiziellen YouTube-Kanal von Disney gefunden:

Ihr bekommt von der Eisprinzessin aus „Frozen“ nicht genug? Dann hätten wir noch folgendes Video im Angebot:

Hier geht es zum Trailer zum Disney Kurzfilm Frozen Forever mit der Eiskönigin*

Falls euch das jetzt alles eine Spur zu niedlich oder süßlich sein sollte, könnt ihr euch hier alternativ anschauen, wie Arnold Schwarzenegger alles in die Luft jagt.

 

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung